Mittwoch, 19. August 2009

Der Zollerberg bei Hechingen



Der Zollerberg bei Hechingen gehört zum Typ der Zeugenberge. Er ist der Albplatte nordwestlich vorgelagert.

Der kegelförmige Berg mit einer Höhe von 855 Meter ü NN bezeugt, dass die Schwäbische Alb in früheren Jahren weiter nach Norden gereicht hat. Vor einigen Millionen Jahren erstreckte sich die Hochfläche der Schwäbischen Alb bis über den Zollerberg hinaus nach Nordwesten und es gab den Zollerberg in der heutigen Form nicht.

Eine geologische Besonderheit ist verantwortlich dafür, dass es den Zollerberg überhaupt in der heutigen Form gibt. Dies ist der sogenannte Zollerngraben, in dem der Zollerberg sich befindet. Im Zollerngraben sind die verschiedenen Gesteinsschichten, die die Alb aufbauen, nach unten gesackt. Dies führte dazu, dass die Gesteine innerhalb des Grabens im Laufe der Jahrmillionen weniger schnell abgetragen wurden als die außerhalb des Grabens gelegenen Schichten. So modellierte sich der Zollerberg heraus. Die Geologen sprechen in diesem Zusammenhang von einer Reliefumkehr.


Die Burg Hohenzollern auf dem Gipfel stiehlt dem Berg ein wenig die Schau. Sie ist auch der Grund, weshalb jährlich viele Tausend Besucher auf den Berg gehen oder sich fahren lassen. Der Zollerberg ist jedoch auch für sich genommen ein interessantes Ziel. Da ist einmal die Aussicht in alle Himmelsrichtungen, die der freistehende Berg ermöglicht. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Berg zu erreichen. Von der B27 bei Hechingen führt eine Straße bis zu einem großen gebührenpflichtigen Parkplatz am Berghang. Von dort kann man über Treppen in ca. 15 Minuten zum Gipfel gelangen. Oder man lässt sich mit den Kleinbussen über die schmale Straße hinauffahren. Man kann auch längere Wanderungen zum Gipfel unternehmen. Dazu gehören die Wege vom Zeller Horn am Albtrauf oder von der Wallfahrtskirche Mariazell bei Hechingen Boll.

Siehe auch:
Premiumweg Zollernburg-Panorama bei Albstadt, Teil 1 im Post vom 10.06.2011 in diesem Blog
Aussicht vom Zollerberg bei Hechingen im Post vom 15.01.2011
Blick vom Albtrauf beim Zeller Horn auf den Zollerberg

Der Zollerberg aus Richtung Südosten von der Wallfahrtskirche Mariazell aus gesehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen