Sonntag, 24. Januar 2010

Aussicht vom Hanner Felsen bei Bad Urach



Die Hanner Felsen erheben sich unmittelbar südwestlich der Kernstadt von Bad Urach. Es handelt sich um drei separate Felsen. 

Am schnellsten erreicht man die Hanner Felsen, wenn man mit dem Auto von Bad Urach die Hanner Steige bis zur letzten Kehre hinauffährt. Dies ist die K 6708, die von Bad Urach nach St. Johann führt. Bei der obersten Kehre befindet sich ein kleiner Parkplatz. Vom Parkplatz geht man nur 80 Meter leicht bergab zum Östlichen Hanner Fels.

Die Hanner Felsen sind als Naturdenkmal geschützt sowie ein Geotop. Von diesen Felsen hat man einen der schönsten Blicke auf Bad Urach und das Ermstal. Auf den hier gezeigten Bildern war die Sicht in die Ferne allerdings sehr eingeschränkt. Trotzdem war der Besuch der Felsen sehr lohnend.
Der Spaziergang vom Parkplatz an der Hanner Steige zu allen drei Felsen benötigt ca. 40 Minuten hin und zurück. Die Felsen kann man selbstverständlich auch von Bad Urach aus über mehrere Wegvarianten erreichen.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt. 
Blick von Bad Urach auf den östlichen Hanner Felsen (Bildmitte oben)
 
Der Hanner Felsen erhebt sich westlich über Bad Urach.

Vom östlichen Hanner Fels bietet sich ein Prachtblick auf die Innenstadt von Bad Urach. Die Amanduskirche ist in der linken Bildhälfte, davor ist das Residenzschloss. Der Marktplatz befindet sich in der rechten Bildhälfte.

Vom östlichen Hanner Fels kann man hinüberblicken zum Mittleren Hanner Fels, 680 m ü NN. Oberhalb dieses Felsens befindet sich eine kleine Schutzhütte. Vom Parkplatz an der Hanner Steige aus folgt man auf einem Forstweg der Markierung "roter Dreiblock" mit Ziel "Wasserfall, Rutschenfelsen". Die Markierung führt am Albtrauf entlang zu den einzelnen Hanner Felsen.

Am Mittleren Hanner Fels angelangt, blickt man zurück zum Östlichen Hanner Fels, bei dem sich ein Fernsehumsetzermast befindet.

Die Altstadt von Bad Urach sieht man vom Mittleren Hanner Fels aus einer anderen Perspektive.

Schließlich leitet die Markierung zum Hinteren Hanner Fels, 707 m ü NN. Von diesem Felsen zieht die Burgruine Hohenurach auf der gegenüberliegenden Seite des Seltbachtals alle Blicke auf sich.

Und auch Bad Urach zeigt sich vom Hinteren Hanner Felsen wieder von einem anderen Blickwinkel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen