Montag, 11. Oktober 2010

Die Burgruine Rusenschloss bei Blaubeuren


Sowohl was ihre Lage als auch was ihre Größe betrifft, gehört das Rusenschloss bei Blaubeuren zu den bedeutenden Burgruinen der Schwäbischen Alb. Das Rusenschloss wurde Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurden baufällige Teile des Schlosses abgebrochen.

Im Post vom 30.09.2010 war bereits die Aussicht von der Burgruine das Thema. Heute geht es um die Burgruine selbst. Die Burgruine Rusenschloss besteht aus der auf einem Felskopf gelegenen Kernburg und der nordwestlich anschließenden niedriger gelegenen Vorburg. Im Norden und im Süden des Burggeländes befinden sich Tore. Im Osten des Bergrückens verläuft, teilweise unterbrochen, Mauerwerk. 

1,4 Kilometer Entfernung sind es vom Bahnhof Blaubeuren bis zum Rusenschloss. Man folgt der Wanderwegbeschilderung des Schwäbischen Albvereins (Zeichen roter Dreiblock). Vom auf der Hochfläche gelegenen Stadtteil Sonderbuch ist man 1,2 Kilometer absteigend zum Rusenschloss unterwegs.

Neben dem Anstieg zum Burghof gibt es auch die Möglichkeit, östlich auf einem Pfad durch Wald am Bergkegel vorbeizugehen. Hierbei sieht man immer wieder Mauerwerk.


Die Blaubeurer Alb mit dem Blautopf gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über diese Region. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit der Blaubeurer Alb befassen, verlinkt.

Die Blaubeurer Alb mit dem Blautopf ist ein Nationaler Geotop Deutschlands. Hier gibt es eine Übersicht über die Nationalen Geotope der Schwäbischen Alb. Von dort sind die Artikel in diesem Blog verlinkt, die sich mit einzelnen dieser Geotope befassen.

Blick von der Fußgängerbrücke über die Blau nach Nordosten auf das Rusenschloss
Mauerwerk mit Buckelquadern am südlichen Rand des ausgedehnten Burggeländes
Der Wanderweg von Blaubeuren führt durch den südlichen Torturm hindurch auf das Burggelände.
Vom Burghof führt eine Treppe hinauf zum Wohnturm mit Aussichtspunkt.
Durch ein Tor geht es hinein in den Wohnturm (Donjon).
Im Wohnturm der Burgruine Rusenschloss
Ein imposanter Mauerrest des ehemaligen Wohnturms

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen