Sonntag, 20. November 2011

Besinnungsweg Ehinger Alb, Teil 1


Der Besinnungsweg Ehinger Alb ist ein vom Deutschen Wanderverband zertifizierter Qualitätsweg Wanderbares Deutschland mit einer Länge von 50 Kilometern.

Bereits im Post vom 17.09.2011 in diesem Blog war der neue Wanderweg "Besinnungsweg Ehinger Alb" das Thema. Dieser genau 50 Kilometer lange Rundwanderweg auf der Gemarkung von Ehingen (Donau) hat zeitgleich mit seiner Eröffnung vom Deutschen Wanderverband das Label Qualitätsweg Wanderbares Deutschland erhalten.

Im heutigen und im folgenden Post soll der Besinnungsweg noch einmal das Thema sein. Heute geht es um die Beschilderung des Wegs, im nächsten Post wandern wir auf dem Besinnungsweg von Granheim nach Erbstetten.

Man muss es ganz klar sagen: der Besinnungsweg ist hervorragend beschildert. Das Zeichen des Wegs ist in kurzen Abständen vorhanden. Regelmäßig finden sich zudem Tafeln mit den nächsten Zielen und den Entfernungen. Über 30 Informationstafeln informieren unterwegs über naturkundliche und heimatkundliche Themen.


Ein Problem beim Begehen des Besinnungswegs ist die Etappierung. Man kann den 50 Kilometer langen Rundweg nicht an einem Tag begehen (Betonung liegt auf begehen). Eine mehrtägige Wanderung könnte an fehlenden Übernachtungsmöglichkeiten scheitern. Es bleibt also nichts anderes übrig, als sich einen Teilabschnitt herauszusuchen. Vom Ende des Teilabschnitts kann man dann entweder auf demselben Weg zurückgehen. Oder man sucht sich an Hand einer Wanderkarte eine alternative Rückwegroute abseits des Besinnungswegs aus. Im folgenden Post in diesem Blog probieren wir den Besinnungsweg mit der Etappe von Ehingen-Granheim nach Ehingen-Erbstetten einmal aus.   

Das Zeichen des Besinnungswegs ist ungewöhnlich groß, aber deshalb vom Weg aus besonders gut sichtbar.
In regelmäßigen Abständen gibt es Tafeln mit den nächsten Zielen und der Entfernungsangabe. Der als Rundweg gehaltene Besinnungsweg ist in beiden Richtungen begehbar.
eine der 30 Informationstafeln im Verlauf des Besinnungswegs
Die Informationstafeln bieten Stoff zum Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen