Sonntag, 26. Februar 2012

Burgruine Rauber (Untere Diepoldsburg) bei Lenningen


Am Albtrauf bei Lenningen, dort wo der Teckberg an die Tafel der Schwäbischen Alb anschließt, befindet sich die Burgruine Rauber. Unter diesem Namen zumindest ist die Burg allgemein bekannt und ausgeschildert. Der offizielle Name der Burg ist jedoch Untere Diepoldsburg. Es gibt auch eine Obere Diepoldsburg, die sich nur wenige hundert Meter südöstlich der Unteren Burg befindet.

Die Burg Untere Diepoldsburg wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Im Jahr 1624 wird die Burg zum ersten Mal als Rauber erwähnt.  In den Jahren 1964/65 erwarb die öffentliche Hand die inzwischen längst als Ruine daliegende Burg (damaliger Landkreis Nürtingen). In der Folge wurden Restaurierungs- und bestandssichernde Arbeiten durchgeführt. Heute findet man eine stattliche Burgruine vor, die idyllisch im Wald liegt - ein lohnendes und zumindest mit dem Auto einfach zu erreichendes Ausflugsziel.   


Wie kommt man hin?
Am schnellsten erreicht man die Burgruine Rauber von der Hochfläche der Schwäbischen Alb aus. Hierzu fährt man von der Anschlussstelle Kirchheim / Teck der Autobahn A8 zunächst auf der B 465 in Richtung Süden. Bei der nächsten Abzweigung biegt man nach links auf die K 1250 ab. Sie führt durch Nabern hindurch und an Bissingen/Teck vorbei. Schließlich biegt man rechts ab und fährt steil hoch zur Hochfläche der Schwäbischen Alb bei Ochsenwang. Unmittelbar dort, wo die K 1250 die Albhochfläche erreicht, biegt nach rechts ein Sträßchen in Richtung Diepoldsburg ab. Ca. 950 Meter nach dem Abbiegen erreicht man den Wanderparkplatz Rauberweide mit Informationstafel. Von dort sind es ca. 1,2 Kilometer zu Fuß zur Burgruine Rauber.

Eine geradezu klassisch zu nennende Albwanderung führt von der Burg Teck auf dem Teckberg über den Sattelbogen zur Burgruine Rauber. Die Entfernung ist ca. 2.8 Kilometer.

Die nächstgelegene Bahnstation ist Unterlenningen an der Teckbahn. Von dort geht man nach Osten zunächst auf den Sattelbogen und dann weiter zur Burgruine Rauber. Die Entfernung ist ca. 3,3 Kilometer, der zu bewältigende Höhenunterschied ist 350 Meter.

Das Lenninger Tal mit der Burg Teck ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Lenninger Tal mit der Burg Teck. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit diesem Gebiet befassen, verlinkt.
Blick vom Graben auf der Bergseite der Burgruine Rauber zur Holzbrücke und zur südöstlichen Außenmauser der Burgruine

Der Zugang zur Burgruine Rauber führt über eine Holzbrücke.

innerhalb der Außenmauern der Burgruine Rauber mit Blick Richtung Nordwesten

Blick durch eine Öffnung in den Außenmauern der Burgruine Rauber in Richtung Nordosten

Zisterne im Inneren der Burgruine Rauber

Der Wald hat von der Burgruine Rauber bereits Besitz ergriffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen