Donnerstag, 12. April 2012

Premiumweg Felsenmeersteig bei Albstadt, Teil 1

Der Premiumweg Felsenmeersteig bei Albstadt auf der Zollernalb gehört zur Premiumweggruppe der Traufgänge.

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss.

Der Premiumweg Felsenmeersteig wurde im Jahr 2011 zum ersten Mal zertifiziert und erhielt 79 Erlebnispunkte. Im Jahr 2014 wurde der Weg neu zertifiziert und erhielt 78 Erlebnispunkte. Die aktuelle Zertifizierung ist bis Mai 2017 gültig. 

In diesem Blog waren bereits drei der sieben unter der Dachmarke "Traufgänge" firmierenden Premiumwege in Albstadt das Thema. Heute und in den kommenden Posts in diesem Blog wollen wir uns einem weiteren Premiumweg zuwenden, dem Traufgang Felsenmeersteig. Dies ist mit einer Länge von 16,8 Kilometer der längste der sieben Traufgänge. Und im Wegverlauf sind immer wieder größere Steigungen zu überwinden. Sie summieren sich gemäß den Angaben der Stadt Albstadt auf 723 Höhenmeter. Man muss sich hier also auf eine recht anstrengende Tour einstellen.

Allerdings sind die Landschaftseindrücke auf dieser Tour schichtweg phänomenal. Zumal die Chance groß ist, dass man viele der zu durchwandernden Landschaften noch nie gesehen hat. Denn das Gebiet, durch das der Premiumweg Felsenmeersteig führt, ist vielen Menschen, selbst wenn sie die Schwäbische Alb regelmäßig aufsuchen, kaum bekannt.

Der Traufgang Felsenmeersteig wurde vom Deutschen Wanderinstitut e.V. im Jahr 2011 zertifiziert. Der Weg hat eine Erlebnispunktzahl von 79 Punkten erhalten. Das Label Premiumweg ist bis Mai 2014 gültig. Dann muss es erneuert werden. 

Einen Rundwanderweg, wie ihn der Traufgang Felsenmeersteig darstellt, kann man theoretisch an jedem Punkt im Wegverlauf beginnen. Offizieller Beginn des Felsenmeersteigs ist ein Wanderparkplatz bei Albstadt-Burgfelden. Parkplätze am Weg oder in der Nähe des Wegs mit einer Übersichtskarte des Wegs gibt es auch bei Albstadt-Laufen, Albstadt-Lautlingen und Albstadt-Margrethausen. Wegen der Länge des Wegs wurden an zwei Stellen Abkürzungen eingerichtet, einmal zwischen der Schalksburg und Burgfelden und dann auch zwischen dem Felsenmeer und dem Heersberg. Diese Abkürzungen sind genauso beschildert wie der Hauptweg. Die Abkürzungen ermöglichen es einerseits, einen kürzeren Rundweg zu wählen. Andererseits kann man damit die Tour in mehrere Etappen aufteilen.

Wie kommt man hin?
Den Hauptstartpunkt bei Burgelden erreicht man am Besten mit dem Auto. Eine Anfahrmöglichkeit ist, dass man die Bundesstraße 27 südlich von Hechingen bei der Anschlussstelle Burg Hohenzollern verlässt. Von dort fährt man über Wessingen und Zimmern nach Thanheim. In Thanheim beginnt der Anstieg auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb. Am Beginn der Hochfläche biegt man beim Punkt "Stich" nach rechts ab, dann noch einmal rechts in Richtung Albstadt Pfeffingen. In Pfeffingen biegt man nach rechts ab und nach dem Ortsende nach links in Richtung Albstadt-Burgfelden. Unmittelbar vor dem Ortsanfang ist auf der rechten Straßenseite der Wanderparkplatz Burgfelden.

Mit der Bahn kann man zum Bahnhof Albstadt-Lautlingen anreisen (dort halten nur Regionalbahnen, der Regionalexpress fährt durch). Vom Bahnhof bis zum Felsenmeersteig ist man ca. 700 Meter unterwegs. Somit muss man hin und zurück 1,4 Kilometer zur Wegstrecke des Felsenmeersteigs dazurechnen. Der Felsenmeersteig führt am Rand von Lautlingen beim Sportplatz vorbei. Vom Bahnhof geht man zur Durchgangsstraße der B 463, überquert sie und geht zum am nördlichen Ortsrand gelegenen Sportplatz.      

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Traufgänge bei Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Traufgängen befassen, verlinkt.

Wanderkarte
Die Traufgänge sind auf der Wanderkarte 1:35.000 Blatt WAB Albstadt Balingen des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung LGL, ISBN 978-3-89021-796-3, abgebildet.  
Die Informationstafel beim Wanderparkplatz am nördlichen Ortsrand von Albstadt-Burgfelden informiert ausführlich über den Felsenmeersteig.
Hier sieht man den Wegverlauf des Felsenmeersteigs sowie (in gestrichelter Linie) die beiden Abkürzungen und den Zugang vom abseits des Hauptwegs gelegenen Parkplatz Laufen. Der Hauptausgangspunkt Burgfelden befindet sich ganz oben in der Karte.
Dies ist das Zeichen des Traufgangs Felsenmeersteig. Das Zeichen ist alle paar Meter im Wegverlauf vorhanden. Ein Verlaufen ist praktisch nicht möglich. 
In regelmäßigen Abständen findet sich im Wegverlauf des Felsenmeersteigs eine Beschilderung mit den nächsten Zielen und Entfernungsangabe.
Das Markierungszeichen für die Zuwege zum Hauptweg des Felsenmeersteigs hat ein etwas anderes Aussehen als das Zeichen für den Hauptweg.
Im folgenden Post in diesem Blog geht es dann los mit der Wanderung im Verlauf des Felsenmeersteigs.
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen