Montag, 16. April 2012

Premiumweg Felsenmeersteig bei Albstadt, Teil 5

Dies ist der fünfte von fünf hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Felsenmeersteig aus der Premiumweggruppe der Traufgänge bei Albstadt.

16,8 Kilometer lang ist der als Premiumweg zertifizierte Felsenmeersteig bei Albstadt. Und 723 Höhenmeter im Auf- und Abstieg sind im Wegverlauf zu bewältigen. Das kommt schon einer Bergtour in den Alpen gleich. 

Im ersten Post der kleinen Reihe zum Premiumweg Felsenmeersteig gab es einige allgemeine Informationen zum Steig. Im vorausgegangenen Post sind wir bis nach Albstadt-Margrethausen gekommen. Am Beginn des letzten Abschnitts von Albstadt-Margrethausen bis Albstadt-Burgfelden reibt man sich verwundert die Augen. Denn ohne dass man dies so recht begriffen hätte, ist man auf den vorherigen Abschnitten von der Albhochfläche über die Hänge des Albtraufs hinweg schließlich ganz unten im Tal gelandet.

Und vom Tal heißt es nun über den ganzen Steilabfall des Albtraufs hinweg wieder anzusteigen. Aber ganz so schlimm ist die Sache nicht. Schließlich befindet man sich auf einem vom Deutschen Wanderinstitut e.V. zertifizierten Premiumweg. Und so verläuft der Anstieg von Margretshausen auf die Albhochfläche denn auch recht kurzweilig auf einem ganz schmalen Pfad.


Weiter oben bieten sich schöne Blicke auf Albstadt-Lautlingen im Eyachtal. Nach einer fast nicht endenwollenden Steigungsstrecke wird die Gipfelkuppe des Heersbergs erreicht. Dort hat man den Wald hinter sich gelassen und befindet sich in einer traumhaften Wacholderheidenlandschaft. Von der Gipfelkuppe des Heersbergs folgt man dem Albtrauf an weiteren Aussichtspunkten vorbei bis kurz vor die Stelle, wo der Albtrauf von der Richtung Nordwest in die Richtung Nordost umknickt. Von diesem Punkt geht es gerade auf Albstadt-Burghausen zu, den kleinsten und höchstgelegenen Stadtteil von Albstadt.

Man geht nun durch ganz Burghausen durch, kommt an der romanischen St. Michaels-Kirche vorbei und erreicht am Ende von Burghausen den Wanderparkplatz und damit das Ende des Premiumwegs Traufgänge Felsenmeersteig.

Man ist vielleicht ein wenig geschafft und müde, aber auch glücklich. Denn man hat gerade ein großartiges Stück Schwäbische Alb gesehen.

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Traufgänge bei Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Traufgängen befassen, verlinkt.

Premiumweg Felsenmeersteig: Rückblick vom Anstieg auf den Heersberg auf Albstadt-Margrethausen mit seinem Kloster

Premiumweg Felsenmeersteig: Vom Rand des Heersbergs überblickt man Albstadt-Lautlingen
Premiumweg Felsenmeersteig: Die Gipfelkuppe des Heersbergs überrascht mit traumhaften Wacholderheiden.

Premiumweg Felsenmeersteig: Blick vom Heersberg in Richtung Nordwesten auf den Ausliegerberg des Schalksburghügels im Mittelgrund. Die Horizontlinie bildet der Schwarzwald.

Premiumweg Felsenmeersteig: Blick vom Heersberg hinab nach Albstadt-Laufen

Premiumweg Felsenmeersteig: Blick vom Heersberg hinüber nach Albstadt-Burgfelden, dem Anfangs- und Endpunkt des Premiumwegs Traufgänge Felsenmeersteig

Premiumweg Felsenmeersteig: In Albstadt-Burgfelden befindet sich die romanische St.-Michaels-Kirche. Sie weist Wandmalereien der Frühromanik auf.  
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen