Montag, 14. Mai 2012

Neue Wanderkarte Geislingen Blaubeuren 1:35.000


Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung von Baden-Württemberg hat im Januar 2012 die zweite Auflage der Wanderkarte WGB Geislingen Blaubeuren im Maßstab 1:35.000 herausgebracht. 

Das Kartenbild erstreckt sich über Teile der Landkreise Göppingen, Esslingen und des Alb-Donau-Kreises. Im Westen reicht das Kartenbild bis Münsingen, im Norden und Osten bis Geislingen und im Süden und Osten bis Blaubeuren.

Auf der Karte sind alle Wanderwege des Schwäbischen Albvereins sowie die Jakobswege eingetragen. Das Gebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen, für das eine Wegeverordnung des Regierungspräsidiums Tübingen besteht, ist grau geschummert. Weiterhin sind verschiedene Sehenswürdigkeiten wie z.B. Höhlen und Aussichtstürme in der Karte eingetragen.


Die folgenden Weitwanderwege sind in Karte verzeichnet:
Der Schwäbische Alb-Nordrandweg (HW 1) ist vom Wasserberg bis zum Sattelbogen beim Teckberg verzeichnet.
Der Schwäbische Alb-Südrandweg (HW 2) ist auf einem kurzen Abschnitt von Blaubeuren bis Schelklingen verzeichnet.
Der Schwäbische Alb-Oberschwaben-Weg (HW 7) ist von Bad Boll bis Schelklingen-Hütten verzeichnet.
Der Fränkisch-Schwäbische Jakobsweg ist nur auf einem ganz kleinen Abschnitt bei Scharenstetten und Temmenhausen im Kartenausschnitt vertreten.

Die Wanderkarte ist zum Preis von 5,20 Euro im Buchhandel oder direkt beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (www.lgl-bw.de) zu beziehen (ISBN 978-3-89021-741-3).

Die Wanderkarte umfasst auch das Obere Filstal. Das Obere Filstal ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Filstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen