Montag, 25. Juni 2012

Aussicht von der Schinderlucke auf der Zollernalb

Als Schinderlucke bezeichnet man einen Aussichtspunkt am Albtrauf der Zollernalb zwischen dem Lochenpass im Westen und dem Hörnle genannten Hochpunkt der Albhochfläche im Osten. 

Die Schinderlucke ist vom Lochenpass relativ schnell erreichbar. Am Traufrand der Alb bei der Schinderlucke befindet sich eine Ruhebank, die mit etwas Glück auch frei ist, so dass man in Ruhe die Aussicht genießen kann.

Die Sicht von der Schinderlucke erstreckt sich über den Teil des Albtraufs vom Hundsrücken im Osten über das Eyachtal bis zu den Kehren der Lochenpassstraße im Westen sowie über das Albvorland bei Balingen bis zum Schwarzwald am Horizont.


Wie kommt man hin?
Der nächstgelegene mit dem Auto erreichbare Punkt ist der Lochenpass mit Großparkplatz. Dort befindet sich auch eine Bushaltestelle. Der Lochenpass ist eine Einschartung im Albtrauf unmittelbar östlich des markanten Gipfels des Lochenstein. Von Balingen erreicht man den Lochenpass über die L 440, die in mehreren Kehren hinaufführt.

Vom Lochenpass folgt man dem sehr gut beschilderten Donau-Zollernalb-Weg in Richtung Osten (ausgeschilderte Richtung "Hörnle"). Nach ca. 0,8 Kilometern erreicht man die Schinderlucke. Der zu bewältigende Höhenunterschied ist 65 Meter.   

Blick von der Schinderlucke in Richtung Norden: links im Bild sieht man den zu Balingen gehörenden Stadtteil Weilstetten, rechts erstreckt sich der Balinger Stadtteil Frommern im Eyachtal. Die Eyach kommt von rechts im Bild aus dem Albkörper und fließt durch Balingen hindurch, dann durch das Albvorland bis zur Mündung in den Neckar bei der Ortschaft Eyach. Die Kernstadt von Balingen liegt im Bild hinter Weilstetten. Die höchste Erhebung im Hintergrund rechts im Bild ist der Hundsrücken, ein markanter Berg am Albtrauf.
Blick von der Schinderlucke in Richtung Nordosten: rechts im Bild, teilweise hinter den Ästen versteckt, ist das Hörnle, eine der charakteristischen Erhebungen der sogenannten Balinger Berge. Hinter dem Hörnle erstreckt sich das Eyachtal von rechts nach links. 
Blick von der Schinderlucke in Richtung Nordwesten: links im Bild im Wald sieht man einige Kehren der Lochenpassstraße. Hier führt die L 440 von Balingen hinauf auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb und weiter ins Bäratal und Donautal. Der Balinger Stadtteil Weilstetten ist rechts im Bild. Am Horizont erhebt sich der Schwarzwald. 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen