Freitag, 13. Juli 2012

Blautopf unter den Top 30 der schönsten Naturwunder Deutschlands

Schon zum vierten Mal sucht die Heinz Sielmann Stiftung das schönste Naturwunder Deutschlands. Dieses Mal werden die schönsten Geotope Deutschlands gesucht. Unter den 30 Kandidaten ist auch der Blautopf auf der Schwäbischen Alb.

In voller Länge heißt der von der Heinz Sielmann Stiftung zur Wahl für das schönste Naturwunder Deutschlands vorgeschlagene Geotop auf der Schwäbischen Alb  "Karstlandschaft Blaubeurer Alb mit Sontheimer Höhle und Blautopf". Auf der Blaubeurer Alb treten die Phänomene, für die die Schwäbische Alb bekannt ist, besonders markant hervor. Felsen, Höhlen, Quelltöpfe und Dolinen findet man hier in großer Zahl und in großer Dichte. Die Blautopfhöhle ist zur Zeit die längste erforschte Höhle der Schwäbischen Alb. 

Insgesamt stehen 30 Geotope in Deutschland zur Auswahl. Darunter befinden sich drei in Baden-Württemberg. Neben der Blaubeurer Alb sind dies die "Vulkanruine Kaiserstuhl im Oberrheingraben" und die "Wutachschlucht - Junges Tal in alter Landschaft".

Abstimmen kann man auf der Internetseite der Heinz Sielmann Stiftung: www.sielmann-stiftung.de    

Die Blaubeurer Alb mit dem Blautopf gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über diese Region. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit der Blaubeurer Alb befassen, verlinkt.

Die Blaubeurer Alb mit dem Blautopf ist ein Nationaler Geotop Deutschlands. Hier gibt es eine Übersicht über die Nationalen Geotope der Schwäbischen Alb. Von dort sind die Artikel in diesem Blog verlinkt, die sich mit einzelnen dieser Geotope befassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen