Mittwoch, 1. August 2012

Aussicht vom Mühlberg auf Sigmaringen

Der Mühlberg ist ein bewaldeter Höhenrücken, der sich mitten in Sigmaringen erhebt. Von einem Aussichtspunkt am Rand des Mühlbergs hat man eine wunderschöne Sicht auf das Schloss von Sigmaringen sowie die innere Stadt.

Der Mühlberg besteht aus einem Massenkalkfelsen aus Juragestein, genauso wie die Erhebung, auf der das benachbarte, weitbekannte Schloss Sigmaringen steht. Zwischen dem Mühlberg und dem Sigmaringer Schloss fließt die Donau. Sie zwängt sich hier am Südrand der Schwäbischen Alb zwischen zwei Massenkalkfelsen hindurch. Direkt über der Donau am Rand der Erhebung des Mühlbergs befindet sich der schnell erreichbare Aussichtspunkt Mühlberg mit Geländer und Bank. Schaustück des Aussichtspunkts ist das Schloss Sigmaringen.


Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof Sigmaringen folgt man der Bahnhofstraße in Richtung Nordwesten bis zur Einmündung in die Fürst-Wilhelm-Straße. Man überquert diese Straße und folgt dahinter einem Fußweg, der an der Bahnstrecke entlang die Donau überquert. Dahinter überquert man die Bahnlinie auf einer Fußwegbrücke und kommt in den Wald und an den Fuß des Mühlbergs. Im Wald nimmt man die erste Abzweigung nach rechts. Der Weg steigt nun in Kehren zum Aussichtspunkt Mühlberg hinauf. Die Entfernung vom Bahnhof bis zum Aussichtspunkt ist ca. 900 Meter. Der Höhenunterschied ist ca. 50 Meter. 
Blick vom Südufer der Donau über die Donau hinweg auf den Mühlberg. Der Aussichtspunkt befindet sich knapp unterhalb des höchsten sichtbaren Punkts.
Ein künstlicher Hirsch blickt vom Massenkalkfelsen des Mühlbergs herab.
Blick vom Aussichtspunkt Mühlberg hinweg auf das Sigmaringer Schloss; die Altstadt von Sigmaringen befindet sich im Bild hinter dem Schloss.
Blick vom Mühlberg in Richtung Süden donauaufwärts
Blick vom Mühlberg in Richtung Südosten: im Vordergrund überquert die Bahnstrecke Tuttlingen-Sigmaringen-Ulm die Donau, im Hintergrund links im Bild ist der Bahnhof von Sigmaringen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen