Sonntag, 21. Oktober 2012

Premiumweg Wiesenrunde bei Albstadt, Teil 2

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Wiesenrunde aus der Premiumweggruppe der Traufgänge bei Albstadt.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Heute und im folgenden Post wandern wir gegen den Uhrzeigersinn auf dem Rundweg.

Vom Ausgangspunkt Zitterhof muss man zunächst einmal 200 Meter gehen, um auf den Premiumweg Wiesenrunde und auf eine Informationstafel zum Weg zu stoßen. Dort kann man sich dann auch entscheiden, in welche Richtung man den Rundkurs absolviert. Wir gehen den Premiumweg entgegen dem Uhrzeigersinn.

Man geht nun in nördliche Richtung über die Alb-Hochfläche zum Albtrauf. Dort wendet man sich nach links und folgt einem anregenden Pfad am oberen Rand des Albtraufs entlang. Rechts des Wegs befinden sich schöne Wälder des Albtraufs, links erstrecken sich ausgedehnte Wiesen. 


Man kommt an zwei Aussichtspunkten vorbei. Zunächst hat man einen Blick über das Klingenbachtal (ein Taleinschnitt im Albtrauf) hinweg auf den gegenüberliegenden Heiligenkopf und den Raichberg mit seinem Aussichtsturm im Hintergrund. Beim zweiten Aussichtspunkt hat man einen Traumblick auf den Zollerberg mit der Burg Hohenzollern. Bei diesem Aussichtspunkt befinden sich verschiedene Sitzbänke. Bei gutem Wanderwetter können diese Sitzbänke aber schnell hoffnungslos besetzt sein.

Schließlich erreicht man den höchsten Punkt des Irrenbergs. Dort befindet sich ein Wasserbehälter. Jetzt sind es nur noch wenige Schritte und man steht am oberen Rand des ausgedehnten Naturschutzgebiets Irrenberg-Hundsrücken. Die aufgestellten Tafeln sind schon etwas älter und zeigen nicht die ganze Ausdehnung des Naturschutzgebiets an. Das Naturschutzgebiet Irrenberg-Hundsrücken umfasst eine Fläche von 127,7 Hektar und wurde in seiner heutigen Größe im Jahr 2002 ausgewiesen. Dies ist eines der schönsten Naturschutzgebiete der Schwäbischen Alb. Es umfasst Berg-, Mager- und Mähwiesen und natürliche Waldflächen.

Man geht nun durch den oberen Teil des Naturschutzgebiets hindurch und steigt zum Bergsattel zwischen dem Irrenberg und dem benachbarten Hundsrücken ab. Im folgenden Post in diesem Blog geht es dann weiter auf dem Premiumweg Wiesenrunde.

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Traufgänge bei Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Traufgängen befassen, verlinkt. 

Urtümliche Wälder am Albtrauf nördlich des Zitterhofs
Blick vom Irrenberg über das Klingenbachtal hinweg auf den Heiligenkopf, im Hintergrund erhebt sich der Raichberg mit Aussichtsturm.
Traumblick vom Irrenberg zur Burg Hohenzollern
Am oberen Rand des Naturschutzgebiets Irrenberg-Hundsrücken
Blick über das Naturschutzgebiet Irrenberg-Hundsrücken hinweg in Richtung Südwesten: im Mittelgrund verläuft das Eyachtal von links nach rechts.
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen