Samstag, 13. Juli 2013

Bahnhof Münsingen der Schwäbische Alb-Bahn

Der Bahnhof Münsingen ist heute das Zentrum des Eisenbahn-Tourismusverkehrs auf der Schwäbischen Alb.

Seit dem Jahr 1969 fand dort kein planmäßiger Personenverkehr mehr statt. Seit dem Jahr 1999 gibt es wieder Personenverkehr im Bahnhof Münsingen. Und seit dem Jahr 2003 gibt es den Verein Schwäbische Alb-Bahn, der nun an den Sonn- und Feiertagen zwischen Mai und Oktober Fahrten mit historischen Zügen anbietet. 

Von der Nebenbahn Reutlingen-Münsingen-Schelklingen ist heute der Abschnitt von Reutlingen bis Engstingen einschließlich der Zahnstangenstrecke von Honau hinauf zum Traifelberg stillgelegt und zurückgebaut. Der Abschnitt von Engstingen über Münsingen bis nach Schelklingen blieb zumindest für den Güterverkehr erhalten. Dazu hat auch der große Standortübungsplatz Münsingen beigetragen, der sogar einen eigenen Verladebahnhof hatte. Ebenso erhalten blieb die Strecke von Engstingen nach Gammertingen.


Das besondere an der Schwäbische Alb-Bahn und am Bahnhof Münsingen heute ist die Möglichkeit, dort einen Eisenbahnbetrieb zu erleben, wie er vor Jahrzehnten bestanden hat. So ist es beim Bahnhof Münsingen gelungen, das Kurbelstellwerk aus dem Jahr 1907 instandzusetzen, einen württembergischen Wasserkran wiederaufzubauen und den Fahrkartenschalter wiederzueröffnen. 

Wie kommt man hin?
Zwischen dem Bahnhof von Bad Urach (Ermstalbahn) und dem Bahnhof von Münsingen findet regelmäßiger Linienbusverkehr statt, teilweise jede Stunde. Mit dem Auto fährt man über die B 465 nach Münsingen. Am westlichen Ortsrand von Münsingen biegt man auf die K 6769 in Richtung Großes Lautertal ab. Diese Straße überquert gleich darauf das Gleis der Schwäbische Alb-Bahn. Auf der Westseite des Bahnhofs gibt es reichlich Parkplätze (Lautertalstraße).

Mit dem Zug von Münsingen aus unterwegs
Vom 1. Mai bis 20. Oktober 2013 gibt es ab dem Bahnhof Münsingen an Sonn- und Feiertagen die folgenden Fahrten:
Fahrtrichtung Engstingen: 10:25, 12:05, 14:05, 16:05
Fahrtrichtung Schelklingen: 10:25, 12:25, 14:25, 16:10, 17:50

Zudem gibt während der Sommerferien mittwochs und freitags vom 26.07. bis 06.09.2013 den SAB-Sommerferien-Express. Dieser Zug fährt ab Münsingen:
Fahrtrichtung Offenhausen: 11:15, 15:50, 
Fahrtrichtung Schelklingen: 09:35, 12:25, 17:00

www.bahnhof-muensingen.de (Seite des Vereins Schwäbische Alb-Bahn) 

Hier gibt es eine Übersicht über die Eisenbahnstrecken der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit der Eisenbahn auf der Schwäbischen Alb befassen, verlinkt.

Im renovierten Bahnhofsgebäude in Münsingen befindet sich heute eine Informationsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb sowie des Geoparks Schwäbische Alb.
Kilometerstein 34,5 im Bahnhof Münsingen: Die Wagen vom Typ links im Bild nennt man auch Donnerbüchsen.
Güterwagen der Schwäbische Alb-Bahn im Bahnhof Münsingen
Die historischen Personenzug-Wagen sollen restauriert und wieder in Betrieb genommen werden. 
 
Von 2009 bis 2010 wurde neben dem Bahnhof von Münsingen ein neuer Lokschuppen erbaut - mit großen Eigenleistungen des Vereins Schwäbische Alb-Bahn.
 
Dampflok und Dieselloks für Rangierfahrten im Bahnhof Münsingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen