Dienstag, 15. April 2014

Premiumweg Hohenwittlingensteig bei Bad Urach, Teil 1 von 3

Der Premiumweg Hohenwittlingensteig bei Bad Urach gehört zur Premiumweggruppe der Grafensteige.

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss.

Der Hohenwittlingensteig ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den folgenden beiden Posts wandern wir dann im Verlauf des Hohenwittlingensteigs.

Der Hohenwittlingensteig beschreibt eine Rundtour über die Albhochfläche östlich des Ermstals und südwestlich des Uracher Stadtteils Wittlingen. Der Weg führt auch am Albtrauf östlich des Ermstals entlang und steigt zweimal ein Stück in Richtung Ermstal ab.

Steckbrief
Name: Hohenwittlingensteig
Wegegruppe: Grafensteige
Label: Premiumweg
Erste Zertifizierung 2013 mit 71 Erlebnispunkten
Zweite Zertifizierung 2016 mit unveränderter Punktzahl
Aktuelle Zertifizierung gültig bis Dezember 2019
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 6,5 Kilometer
Höhenunterschied: 422 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Reutlingen
Stadt/Gemeinde: Bad Urach
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb
Start- und Zielpunkt
Der Start- und Zielpunkt des Hohenwittlingensteigs ist der Parkplatz P 65 (Parkplatz Hohenwittlingen) auf der Albhochfläche südwestlich des Uracher Stadtteils Wittlingen. Beim Parkplatz befindet sich der Wegweiserstandort Hohenwittlingen Parkplatz, 682 m 

Beschilderung
Am Start- und Zielpunkt des Wegs befindet sich eine Übersichtstafel. Sie zeigt eine Kartendarstellung des Wegs, ein Höhenprofil und Angaben zu den Wegweisern.

An wichtigen Punkten im Wegverlauf finden sich freistehende Wegweiser, die an Aluminiumpfosten befestigt sind. Die Farbe der Wegweiser ist grün, entsprechend den Vorgaben der Wanderwegekonzeption Schwäbische Alb, die grüne Wegweiser für die örtlichen Rundwanderwege vorsieht.

Die Wegweiser zeigen in der Pfeilspitze das Wegzeichen. Im Zielfeld sind zwei bis drei Ziele mit dem Namen, der Entfernung und touristischen Piktogrammen aufgeführt. Im Schilderrücken sind der Wegname, das Symbol für Rundwanderweg, die Weglänge, das Logo der Grafensteige sowie das Logo der Stadt Bad Urach und der Schriftzug Bad Urach angegeben.

Im Wegverlauf sind zudem zahlreiche Zwischenwegweiser vorhanden, die in der Mehrzahl an Bäumen befestigt sind. Sie zeigen den Wegnamen, das Symbol für Rundwanderweg, die Weglänge, das Logo der Grafensteige, den Schriftzug Grafensteige und einen Richtungspfeil.

Möblierung*
Der Hohenwittlingensteig weist die folgende Möblierung auf:

Sitzbank beim Wegweiserstandort Buckfelsen, 459 m
Vesperinsel in der Burgruine Hohenwittlingen**
Sitzbank in der Wolfsschlucht oberhalb der Eisentreppe
Sitzbank am oberen Ende der Wolfsschlucht

* Es ist nur diejenige Möblierung berücksichtigt, die mit der Einrichtung des Premiumwegs Hohenwittlingensteig neu hinzugekommen ist.
** Im Frühjahr 2017 war die Vesperinsel wegen einer baufälligen Mauer der Burgruine Hohenwittlingen nicht zugänglich.  

Künstliche Steighilfen
Eisentreppe in der Wolfsschlucht

Wegweiserstandorte
Bei einer Begehung des Wegs im Uhrzeigersinn kommt man an den folgenden Wegweiserstandorten vorbei:
Hohenwittlingen Parkplatz, 682 m, Wittlingen, 672 m, Wittlingen, 692 m, Hockenloch, 718 m, Hockenloch, 732 m, Hockenloch, 725 m, Talsteige, 691 m, Talsteige, 655 m, Geschlitzter Fels, 562 m, Geschlitzter Fels, 573 m, Geschlitzter Fels, 587 m, Buckfelsen, 651 m, Buckfelsen, 659 m, Buckfelsen, 642 m, Aussicht Georgenau, 621 m, Ruine Hohenwittlingen, 659 m, Ruine Hohenwittlingen, 620 m, Schillerhöhle (ohne Standortplakette), Wolfsschlucht, 603 m, Wolfsschlucht, 608 m, Wolfsschlucht, 676 m, Hohenwittlingen Parkplatz, 682 m.

Höhepunkte
Kernzone Baldeck des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, Geschlitzter Fels (Kletterfels), Aussichtspunkt Buckfelsen, Burgruine und Aussichtspunkt Hohenwittlingen, Schillerhöhle (Rulamanhöhle), Wolfsschlucht.

Gehrichtung
Der Rundweg ist in beiden Richtungen beschildert. Die bevorzugte Gehrichtung ist im Uhrzeigersinn.

Wegbeschaffenheit
Der Hohenwittlingensteig verläuft sowohl über Forst- und Feldwege als auch über schmale und teilweise steile Pfade. 

Wie kommt man hin?
Von Bad Urach fährt man im Verlauf der B 465 nach Süden das Ermstal aufwärts in Richtung Münsingen. Bei erster Gelegenheit biegt man nach links auf die K 6706 ab, die hinauf auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb zum Uracher Stadtteil Wittlingen führt.

Dort, wo die K 6706 gleich am Ortsanfang von Wittlingen eine Kehre nach links beschreibt, fährt man geradeaus in den Ort hinein und folgt der Beschilderung "Hohenwittlingen". Gleich darauf biegt man nach rechts in die Straße "Zehntplatz" ab. Etwas nach rechts versetzt fährt man dann den Buchenweg aufwärts und biegt bei erster Gelegenheit nach rechts in die Hohenwittlinger Straße ab. Diese Straße führt aus dem Ort hinaus und zum Wanderparkplatz P 65.      

Wanderkarten
Der Hohenwittlingensteig ist in der aktuellen Wanderkarte des vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung und vom Schwäbischen Albverein gemeinsam herausgegebenen Kartenwerks leider nicht verzeichnet.
Wanderkarte 1:35.000 Blatt WRT Reutlingen Bad Urach, ISBN 978-3-86398-412-0, 3. Auflage 2016

Ab dem folgenden Post in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf des Hohenwittlingensteigs.

Hier gibt es eine Übersicht über alle Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht zu den Grafensteigen bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen der Grafensteige befassen, verlinkt. 

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Der Planausschnitt zeigt den Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig. Das Ermstal ist links im Bild. Der zu Bad Urach gehörende Stadtteil Wittlingen ist rechts oben im Bild.
Am Start- und Endpunkt des Premiumwegs Hohenwittlingensteig auf dem Wanderparkplatz P 65 bei Bad Urach-Wittlingen befindet sich eine Übersichtstafel mit ausführlichen Informationen zum Weg.
In regelmäßigen Abständen und an den Wanderwegverzweigungsstellen befinden sich im Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig grüne Wegweiser mit der Angabe des Standorts, des Wegnamens, der Weglänge sowie der nächsten Ziele und der Entfernungen.
Zwischenwegweiser im Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig
Möblierung im Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig: Sitzbank
Möblierung im Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig: Vesperinsel
Künstliche Steighilfe im Verlauf des Premiumwegs Hohenwittlingensteig: Eisentreppe in der Wolfsschlucht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen