Dienstag, 15. Juli 2014

Premiumweg Hohenurachsteig bei Bad Urach, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Hohenurachsteig aus der Premiumweggruppe der Grafensteige bei Bad Urach. 

Im vorangegangenen Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des Hohenurachsteigs. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen erwandern. Wir wandern im Uhrzeigersinn.

Von der Orientierungstafel beim Bahnhof von Bad Urach steigt man einige Meter über eine Wiese bis zum Waldrand an. Dort befindet sich der eigentlich Startpunkt des Wegs. Man kann hier die Wegrichtung wählen, in der man den Rundweg begehen will. Geht man im Uhrzeigersinn, muss man den Schildern folgen, die zu den Hanner Felsen führen.


Der Weg steigt in der Folge am Hang des Teils des Albtraufs an, der sich zwischen dem Ermstal und dem Seltbachtal befindet. Der Anstieg erfolgt nicht in gerader Linie. Vielmehr gibt es einen mehrfachen Wechsel zwischen Forstwegen und Pfaden, zwischen Anstieg und horizontalem Wegverlauf und auch zwischen den Himmelsrichtungen. Was sich hier vielleicht etwas verwirrend anhört, gestaltet sich vor Ort denkbar einfach. Man muss nur den in dichten Abständen vorhandenen Haupt- und Zwischenwegweisern folgen. Dann kann man nicht fehlgehen.

Man erreicht schließlich den Kopf des Vorderen Hanner Felsens. Von hier bietet sich ein schöner Blick auf die Altstadt von Bad Urach und die sich hier in verschiedene Richtungen ausbreitenden Täler. Am Albtrauf weitergehend kommt man zum Mittleren Hanner Felsen. Dort ist die Aussicht ähnlich wie vom Vorderen Hanner Felsen. Schließlich erreicht man den Hinteren Hanner Felsen an einer Biegung des Albtraufs. Von hier bietet sich ein überraschend neuer Blick. Jetzt sieht man nach Norden. Ganz imposant erhebt sich gegenüber der Hohenurachberg mit der Burgruine Hohenurach. (Zur Aussicht vom Hanner Felsen siehe auch den Post vom 24.01.2010 in diesem Blog).

Nun folgt man dem Albtrauf weiter in Richtung Südwesten. Darüber mehr im folgenden Post in diesem Blog.          

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Grafensteige bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen der Grafensteige befassen, verlinkt.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Blick vom Anfangspunkt des Hohenurachsteigs auf die Altstadt von Bad Urach mit der Amanduskirche (links) und dem Residenzschloss (rechts) 
Teilweise steil und mit Stufen geht es aus dem Ermstal bei Bad Urach hinauf zum Rand der Albhochfläche bei den Hanner Felsen.
Blick vom Vorderen Hanner Felsen hinab auf die Altstadt von Bad Urach: Im Hintergrund tieft sich das Mauchental in die Albhochfläche ein. Durch dieses Tal verläuft die Straße aus dem Ermstal hinauf zum Ort Hülben.
Blick vom Hinteren Hanner Felsen über das Seltbachtal hinweg auf den Hohenurachberg mit der Burgruine Hohenurach
Blick vom Hinteren Hanner Felsen hinab auf einen Teil von Bad Urach mit dem Freibad
Blick vom Hinteren Hanner Felsen hinab auf die Altstadt von Bad Urach. Nach hinten im Bild verläuft das Pfähler Tal, an dessen Ende sich die Falkensteiner Höhle befindet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen