Mittwoch, 29. Oktober 2014

Blick vom Kreuzfelsen im Oberen Donautal auf Sigmaringen-Gutenstein

Der Kreuzfelsen befindet sich im Oberen Donautal bei Sigmaringen-Gutenstein.
 
Der zu Sigmaringen gehörende Stadtteil Gutenstein liegt donauaufwärts von Sigmaringen im Oberen Donautal und ca. 7,5 Kilometer Luftlinie von Sigmaringen entfernt. Gutenstein erstreckt sich am flachen, südlichen Donauufer innerhalb einer früheren Flussschlinge der Donau. 

Am gegenüberliegenden nördlichen Donauufer erhebt sich ein Steilhang, der verschiedene Felsen beinhaltet. Einer dieser Felsen heißt Kreuzfelsen. Von dort bietet sich ein schöner Blick auf Gutenstein und das umgebende Obere Donautal.


Wie kommt man hin?
Von Sigmaringen fährt man auf der Donautalstraße (L 277) in Richtung Beuron. Dort wo die Zufahrt nach Gutenstein nach links über die Donaubrücke abzweigt, biegt man unmittelbar hinter einem Gasthaus nach rechts ab und fährt wenige Meter aufwärts in ein Seitental bis zum Wanderparkplatz "Bei der Brücke" Gutenstein, der im Jahr 2013 mit Fördermitteln des Landes BW und der EU großzügig ausgebaut wurde.

Am unteren Ende des Wanderparkplatzes folgt man der Beschilderung zum Kreuzfelsen. Ein Pfad führt zum Teil im Zickzack hinauf. Die Entfernung vom Parkplatz ist ca. 0,2 Kilometer.    

Siehe auch:
Neue Wanderkarte Sigmaringen Pfullendorf im Post vom 01.03.2013 in diesem Blog 
Felslehrpfad Aussichtsfels im Oberen Donautal im Post vom 16.11.2010
Fürstliche Anlagen Inzigkofen (Teil 1) im Post vom 05.09.2010
Fürstliche Anlagen Inzigkofen (Teil 2) im Post vom 09.09.2010
Ruine Gebrochen Gutenstein im Oberen Donautal im Post vom 29.08.2010

Das Obere Donautal gehört zu den Nationalen Geotopen Deutschlands. Hier gibt es eine Übersicht über die Nationalen Geotope der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen dieser Nationalen Geotope befassen, verlinkt. 

Blick vom nördlichen Hang des Oberen Donautals bei Sigmaringen-Gutenstein in Richtung Kreuzfelsen, der tatsächlich von einem Kreuz bekrönt wird.
Blick vom Kreuzfelsen bei Sigmaringen-Gutenstein in Richtung Westen: unten fließt die Donau (im Bild von hinten nach vorne). Direkt neben der Donau verläuft die Donautalstraße, die L 277, die hier durch zwei Felstunnels geführt wird (weiter hinten im Bild). 
Blick vom Kreuzfelsen in Richtung Südwesten auf den Westteil der zu Sigmaringen gehörenden Ortschaft Gutenstein. Zwischen der Donau und der Ortschaft verläuft die Donautalbahn. Die Donau floss früher mal in einer Schlinge südlich (hinter) Gutenberg.
Blick vom Kreuzfelsen bei Sigmaringen-Gutenstein in Richtung Südosten auf die Donau und die dahinter verlaufende Donautalbahn. Die südliche Begrenzung des Oberen Donautals bildet hier der bewaldete Benzenberg.
Blick vom Kreuzfelsen auf die Straßenbrücke über die Donau bei Sigmaringen-Gutenberg: Im Jahr 2014 erneuerte die Bahn einen Feldwegdurchlass unter der Donautalbahn. Der neue Durchlass in Stahlbetonbauweise wurde zunächst seitlich neben der Trasse der Donautalbahn errichtet. Im Rahmen einer mehrtägigen Sperrung des Bahnabschnitts wird dann der alte Bahndurchlass mit seinen Steinmauern und der Stahlbrücke abgetragen. Der neue Durchlass wird anschließend zur Trasse hin verschoben. Der neue Durchlass wird wohlgemerkt nicht für die öffentliche Straße, die weiterhin mit einem höhengleichen Bahnübergang über die Donautalbahn geführt wird, sondern lediglich für einen relativ unbedeutenden Feldweg gebaut. Hier zeigt sich der große und kostenintensive Sanierungsbedarf bei der Bahn und deren Brücken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen