Montag, 22. Dezember 2014

Aussicht vom Nägelesfelsen bei Sigmaringen auf das Laucherttal

Am Rand eines autofreien Abschnitts des Laucherttals nördlich von Sigmaringen erhebt sich der Nägelesfelsen

Auf dem Nägelesfelsen befindet sich eine mit Geländer eingefasste Aussichtsplattform. Die schnelle Erreichbarkeit von Sigmaringen aus und die Stille dieses Abschnitts des Laucherttals machen einen Besuch des Nägelesfelsens reizvoll.

Das Laucherttal ist auf einem ca. 5 Kilometer langen Abschnitt nördlich von Sigmaringen ohne begleitende Straße. Nur die eingleisige Strecke der Hohenzollerischen Landesbahn verläuft durch diesen Abschnitt des Laucherttals.

Das Laucherttal ist als FFH-Gebiet im Rahmen des EU-Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 ("Gebiete um das Laucherttal") ausgewiesen. Der geschützte Abschnitt ist im Bereich des Laucherttals beim Nägelesfelsen besonders breit. Dieser Abschnitt des Laucherttals ist zudem Bestandteil des EU-Vogelschutzgebiets "Südwestalb und Oberes Donautal". Zu einem Teil ist das Laucherttal beim Nägelesfelsen auch Landschaftsschutzgebiet ("Laucherttal mit Nebentälern").


Der Nägelesfelsen ist auch als Geotop ausgewiesen. Der Fels befindet sich an einem ehemaligen Prallhang der Lauchert. Die Basis des Felsens ist ca. 60 Meter breit. Der Fels reicht vom Grund des Laucherttals knapp 50 Meter hinauf.

Wie kommt man hin?
Ist man mit dem Auto unterwegs, kann man den Wanderparkplatz "Sieben Kirschbäume" nördlich von Sigmaringen ansteuern. Hierzu fährt man von der Kreisverkehrsanlage, wo die B 463 auf die B 32 trifft, in Richtung Südosten zum Krankenhaus Sigmaringen. Wenige Meter vor der zweiten Kreisverkehrsanlage, die sich beim Krankenhaus befindet, biegt man nach links (Norden) ab und erreicht auf einem asphaltierten Feldweg den am Waldrand gelegenen Parkplatz. Vom Parkplatz sind es ca. 0,5 Kilometer zum Nägelesfelsen (beschildert).

Vom Bahnhof Sigmaringen folgt man der Bahnstrecke in Richtung Beuron und überquert neben der Bahnstrecke auf einem Fußweg die Donau. Dahinter trifft man auf den Donau-Zollernalb-Weg. Diesem Weg folgt man in Richtung Norden (Veringenstadt). Dieser Weitwanderweg ist als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland zertifiziert und gut beschildert. Nach ca. 4 Kilometern erreicht man den Nägelesfelsen.

Am Nägelesfelsen führen die folgenden Weitwanderwege vorbei:
Schwäbische Alb - Südrandweg (HW 2)
Donau-Zollernalb-Weg
Hohenzollernweg

Außerdem führt der neue Premiumweg Witbergrunde (DonauFelsenLäufe) am Nägelesfelsen vorbei. Dieser Premiumweg ist demnächst das Thema hier in diesem Blog.    


Siehe auch:
Die DonauFelsenLäufe - fünf neue Premiumwege bei Sigmaringen im Post vom 01.11.2014 in diesem Blog
Neue Wanderkarte 1:35.000 Sigmaringen Pfullendorf im Post vom 01.03.2013
Aussicht vom Mühlberg auf Sigmaringen im Post vom 01.08.2012

Aussichtsplattform auf dem Nägelesfelsen über dem Laucherttal bei Sigmaringen
Der Kopf des Nägelesfelsens ist von einem Geländer eingefasst. Der Blick geht von Nord über Nordost nach Ost. 
Blick vom Nägelesfelsen bei Sigmaringen in Richtung Osten auf das hier autofreie Laucherttal
Blick vom Nägelesfelsen in Richtung Ostnordosten auf das Lauchertal: Im Tal fließt die naturbelassene Lauchert von links nach rechts. Ein weiteres Element im Tal ist die eingleisige Bahnstrecke der Hohenzollerischen Landesbahn.
Blick vom Nägelesfelsen in Richtung Nordosten: Am gegenüberliegenden Talhang des Laucherttals erheben sich die Rappenfelsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen