Samstag, 25. Juli 2015

Zur Wallfahrtskirche Maria Zell bei Hechingen-Boll

Die Wallfahrtskirche Maria Zell liegt am Rand der Zollernalb ca. 1,5 Kilometer südlich des Hechinger Stadtteils Boll und am Nordhang des Zellerhorns. Die Kirche geht vermutlich auf eine Mönchszelle des Klosters St. Gallen zurück. Im Jahr 1255 wird Zell erstmals urkundlich genannt.

Die Siedlung Zell wurde im 14. und 15. Jahrhundert nach und nach aufgegeben. Die Bewohner siedelten nach Boll um. Die Kirche in Zell war im Jahr 1631 eine Ruine. Im Jahr 1655 wurde die wiederaufgebaute Kirche geweiht. Im Jahr 1757 wurde die Kirche erweitert. Im Jahr 1911 richtete ein Erdbeben schwere Schäden in der Kirche an. Weitere Erdbeben (die Kirche befindet sich im seismologisch aktiven Zollerngraben) ereigneten sich 1943 und 1970. Im Jahr 1977 konnte die Kirche wiedereröffnet werden. Im Jahr 1978 richtete ein Erdbeben der Stärke 6 vor allem im Chor der Kirche große Schäden an. Die erneute Wiedereröffnung der Kirche erfolgte am 01.05.1982. 2010 - 2012 wurde das Innere des Kirchenschiffes umfassend renoviert. Im Jahr 2014 wurde das Teilstück der historischen Friedhofsmauer saniert. Im Jahr 2015 wurde das Kirchendach neu eingedeckt.      


Wie kommt man hin?
Von Hechingen fährt man auf der K 7109 nach Boll. Von der B27 Tübingen-Balingen kommend fährt man bei der Anschlussstelle Burg Hohenzollern ab. Man fährt durch Boll hindurch und dahinter auf einem asphaltierten, für den öffentlichen Verkehr freigegebenen Weg hinauf in Richtung Maria Zell. Am Waldrand bzw. am Beginn des Stationenwegs befinden sich Parkplätze.

Über den Stationenweg gelangt man steil hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Zell. Bei der Kirche befindet sich ein Friedhof. Die Kirche ist nur vom 1. Mai bis zum 1. November an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Man kann von der Kirche Maria Zell aus auf bezeichneten Wanderwegen auch größere Touren unternehmen, z.B. auf den Zollerberg mit der Burg Hohenzollern, auf das Zellerhorn und auf den Raichberg.

Siehe auch:
Zollerberg bei Hechingen im Post vom 19.08.2009 in diesem Blog 
Aussicht vom Zollerberg bei Hechingen im Post vom 15.01.2011
Der Raichbergturm bei Albstadt-Onstmettingen wurde modernisiert im Post vom 20.06.2015

Der Stationenweg mit 14 Kreuzwegstationen hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Zell wurde erst im April 2001 errichtet.
Brunnen am Stationenweg hinauf zur Wallfahrtskirche Maria Zell
Blick vom Stationenweg zur Wallfahrtskirche Maria Zell hinüber zum Zollerberg mit der Burg Hohenzollern
Panoramaliege bei der Wallfahrtskirche Maria Zell
Die Wallfahrtskirche Maria Zell befindet sich am Albtrauf der Zollernalb in halber Höhenlage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen