Sonntag, 27. Dezember 2015

Der Donau-Zollernalb-Weg - ein Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Der im Jahr 2008 eingerichtete Donau-Zollernalb-Weg ist ein Weg der Superlative. Zusammen mit dem Donauberglandweg bildet der Donau-Zollernalb-Weg eine 14tägige Wander-Rundtour über die höchsten Gebiete der Schwäbischen Alb sowie durch das Obere Donautal, den landschaftlich dramatischsten Teil dieses Mittelgebirges.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Donau-Zollernalb-Weg kurz vorgestellt werden. Zukünftig sollen vom heutigen Post aus alle Artikel zum Donau-Zollernalb-Weg in diesem Blog verlinkt werden. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs aus direkt verlinkt.   

Montag, 21. Dezember 2015

Variante Pfullingen des Burgen-Wegs, Teil 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zur Variante Pfullingen des Burgen-Wegs. Im vorangegangenen Post war der erste Teil der Variante Pfullingen vom Bahnhof Reutlingen bis zum Ortszentrum von Pfullingen an der Reihe. Heute geht es um den Abschnitt von Pfullingen bis zum Übersberg, wo sich die Variante Pfullingen wieder mit dem Hauptweg des Burgen-Wegs vereinigt.

Man kann durchaus den zweiten Teil der Variante Pfullingen des Burgen-Wegs unmittelbar an den ersten Teil anschließen. Das wäre dann eine richtige Tagestour. Man kann den zweiten Teil aber auch als eigenständige Wanderung gestalten.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Variante Pfullingen des Burgen-Wegs, Teil 1

Der Burgen-Weg ist ein vom Schwäbischen Albverein markierter Weitwanderweg, der von Reutlingen nach Zwiefalten durch das burgenreichste Gebiet der Schwäbischen Alb verläuft. Im Verlauf des Burgen-Wegs gibt es an vier Stellen Wegvarianten, die vom Hauptweg abzweigen und später wieder zum Hauptweg zurückführen.

Die von Reutlingen kommend erste dieser Wegvarianten ist die Variante Pfullingen. Sie soll das Thema des heutigen und des folgenden Posts in diesem Blog sein. Die Variante Pfullingen zweigt beim Burgplatz in Reutlingen vom Hauptweg des Burgen-Wegs ab und verläuft durch die Stadt Pfullingen hindurch. Auf dem Übersberg auf der Albhochfläche mündet die Variante Pfullingen wieder in den Hauptweg.

Im heutigen Post in diesem Blog gehen wir vom Bahnhof Reutlingen bis zur Ortsmitte von Pfullingen. Dort kann man gleich weitergehen in Richtung Übersberg oder die Wanderung auch zunächst mal beenden und mit dem Linienbus nach Reutlingen zurückfahren. 

Freitag, 11. Dezember 2015

Der Burgen-Weg des Schwäbischen Albvereins von Reutlingen nach Zwiefalten

Der Burgen-Weg ist ein 89 Kilometer langer Weitwanderweg des Schwäbischen Albvereins von Reutlingen über Obermarchtal nach Zwiefalten. Offiziell wird der Weg in fünf Tagesetappen eingeteilt. Der Schwäbische Albverein hat auf seiner Internetseite den Burgen-Weg als Unterweg des Hauptwanderwegs 5 (Schwarzwald-Schwäbische Alb-Allgäu-Weg) dargestellt, weil der Burgen-Weg auf längeren Teilstrecken zusammen mit dem HW 5 verläuft.

Im heutigen Post in diesem Blog soll der Burgen-Weg kurz vorgestellt werden. Vom heutigen Post aus werden zukünftig alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Burgen-Weg beschäftigen, verlinkt. Der heutige Artikel wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt werden.

Der Name Burgen-Weg ist passend gewählt. Denn dieser Weitwanderweg verläuft durch das Gebiet der Schwäbischen Alb, in dem es die meisten Burgruinen gibt. Das ist vor allem das Große Lautertal. An insgesamt 24 Burgen, Schlössern, Burgruinen und Burgstellen führt der Burgen-Weg vorbei. 

Samstag, 5. Dezember 2015

Weitwanderweg Albtraufgänger bei Wiesensteig

Der Albtraufgänger ist ein 100 Kilometer langer Weitwanderweg mit sechs Tagesetappen im Landkreis Göppingen, der nahezu einen Kreis beschreibt.

Wir wollen in diesem Blog den Albtraufgänger nach und nach vollständig begehen. Die gewählten Etappen sind hierbei fast immer kleiner als die offiziellen Tagesetappen. Wir wählen die Etappen so, dass man vom Endpunkt entweder mit dem Linienbus zum Startpunkt zurückkommt. Oder wir erweitern die Wanderung auf dem Albtraufgänger zu einer Rundwanderung, wenn es keine Fahrtmöglichkeit mit dem Linienbus zurück zum Startpunkt gibt.

Heute geht es um den ersten Abschnitt des Albtraufgängers bei Wiesensteig. Der Startpunkt des Albtraufgängers ist direkt in Wiesensteig. Der Endpunkt der ersten Tagesetappe des Albtraufgängers ist beim Deutschen Haus nördlich des Boßlers. Von dort ist eine Rückkehr nach Wiesensteig mit dem Linienbus schwierig. Deshalb geht es heute nur um die erste Hälfte der ersten Tagesetappe, die wir zu einer Rundtour erweitern.