Montag, 31. Oktober 2016

Variante Honau-Lichtenstein des Burgen-Wegs, Teil 1

Der Burgen-Weg ist ein 89 Kilometer langer Haupt- und Weitwanderweg des Schwäbischen Albvereins. Mit fünf Tagesetappen verläuft der Weg von Reutlingen über die Mittlere Schwäbische Alb bis nach Zwiefalten am Übergang Schwäbische Alb/Oberschwaben.

Im Wegverlauf gibt es vier Stellen, bei denen neben der Hauptroute auch noch eine Wegvariante besteht. Mit den Varianten wächst die Gesamtlänge des Wegs auf 102 Kilometer. Die von Reutlingen kommend zweite dieser Varianten ist die Variante Honau-Lichtenstein. Diese Wegvariante wollen wir im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog begehen.

Die Variante Honau-Lichtenstein des Burgen-Wegs zweigt am Albtrauf über dem Echaztal westlich von Lichtenstein-Holzelfingen beim Wegweiserstandort Biegel von der Hauptroute ab. Bei Lichtenstein-Traifelberg östlich der B312 mündet die Variante wieder in die Hauptroute. Es stellt sich nun die Frage, wie man die Variante Honau-Lichtenstein des Burgen-Wegs im Rahmen einer Halbtages- bzw. Tageswanderung begehen kann. Hier empfiehlt es sich, die Begehung der Variante Honau-Lichtenstein zu einer Rundwanderung zu erweitern, indem man entlang der Variante geht und anschließend auf der Hauptroute des Burgen-Wegs wieder zurückgeht. Diese Rundwanderung ist ca. 9 Kilometer lang. Im Wegverlauf ist ein beachtlicher Höhenunterschied von 350 Metern im Ab- und Anstieg zu bewältigen.


Wie kommt man hin?
Diese Rundwanderung kann man im Prinzip an jeder beliebigen Stelle der Runde starten. Wir beginnen die Rundwanderung auf dem Parkplatz Traifelberg an der B 312 und gehen entgegen dem Uhrzeigersinn. Der Parkplatz Traifelberg befindet sich dort, wo die B 312, von Reutlingen kommend, die Albhochfläche erreicht. Von Reutlingen kommend biegt man nach rechts auf den Parkplatz ab. Beim Parkplatz befindet sich an der B 312 auch eine Bushaltestelle (Busse von Reutlingen nach Engstingen).

Im Verlauf des Burgenwegs unterwegs
Vom Parkplatz Traifelberg an der B 312 geht es zunächst entlang der Hauptroute des Burgen-Wegs (gleichzeitig Schwäbische Alb-Nordrand-Weg, Albsteig) entlang des Traifelbergs in Richtung Norden bis zum Verzweigungspunkt beim Wegweiserstandort Biegel westlich von Holzelfingen. Im Verlauf dieses Abschnitts finden sich die neuen freistehenden Wegweiser des Albsteigs.

Man überquert vom Parkplatz die B 312 mit Hilfe der Fußgänger-Lichtsignalanlage. Der Weg führt dann zur Wohnsiedlung Traifelberg. Man kommt am Wegweiserstandort Traifelberg Ernst-Glück-Straße, 715 m, vorbei. Der Weg steigt an und erreicht über den Wegweiserstandort Traifelberg Traifelbergstraße, 749 m, den Locherstein, 795 m ü NN, einen wunderbaren Aussichtspunkt und gleichzeitig der höchste Punkt der gesamten Felsgalerie Traifelberg. Siehe hierzu auch den Post Aussicht vom Locherstein bei Lichtenstein-Honau vom 28. März 2013 in diesem Blog.

Über den Wegweiserstandort Locherstein, 763 m, erreicht man einen weiteren wichtigen Aussichtspunkt, den Rötelstein, 769 m ü NN. Siehe hierzu auch den Post Aussicht vom Burgstein und vom Rötelstein bei Lichtenstein-Holzelfingen vom 5. Dezember 2014 in diesem Blog.

Darauf kommt man zum Wegweiserstandort Biegel, 738 m. Hier zweigt die Variante Honau-Lichtenstein des Burgenwegs von der Hauptroute ab. Man biegt hier nach links ab und steigt langanhaltend durch Wald und mit einer Kehre hinab ins Echaztal bei Honau.

Kurz vor Honau überquert man die Trasse der ehemaligen Zahnradbahn Honau-Lichtenstein, die heute ein Fahrradweg ist. Siehe hierzu auch den Post Entlang der ehemaligen Zahnradbahn Honau-Lichtenstein im hintersten Echaztal vom 15. Mai 2010 in diesem Blog.

In Honau biegt man in die erste Straße nach rechts ab, die Olgastraße. Man kommt dann am Eingang zur Olgahöhle vorbei. Siehe hierzu auch den Post Olgahöhle in Lichtenstein-Honau vom 16. August 2013 in diesem Blog.

Bei einem Brunnen biegt man nach rechts in die Gallusstraße ab und kommt zur B 312 (Heerstraße). Man überquert die B 312 und geht auf der anderen Seite geradeaus weiter im Verlauf der Heiligenstraße. 

Im folgenden Post in diesem Blog setzen wir die Wanderung im Verlauf der Variante Honau-Lichtenstein des Burgen-Wegs fort.

Hier gibt es eine Übersicht über den Burgen-Weg. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Burgen-Weg befassen, verlinkt.

Blick vom Traifelberg zum Schloss Lichtenstein
Blick vom Locherstein, dem mit 795 m ü NN höchsten Punkt der Felsgalerie Traifelberg, hinab ins Echaztal mit Lichtenstein-Honau
Blick vom Rötelstein, 769 m ü NN, hinab ins Echaztal mit Lichtenstein-Honau: Am gegenüberliegenden Albtrauf thront Schloss Lichtenstein. Links unten sieht man eine Kehre des Albaufstiegs der B 312 (Honauer Steige).
Der Burgenweg überquert die Trasse der ehemaligen Zahnradbahn, die von Honau hinauf zur Albhochfläche führte.
Blick von der Olgastraße in Lichtenstein-Honau hinauf zum Schloss Lichtenstein
Eingangshäuschen zur Olgahöhle in Lichtenstein-Honau
Kirche in Lichtenstein-Honau: Links des Baums ist oben am Albtrauf Schloss Lichtenstein zu erkennen.
Brunnen in Lichtenstein-Honau

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen