Donnerstag, 16. März 2017

Pfannenberg - eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb


Die Kernzone Pfannenberg ist eine von zur Zeit 27 Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

In den Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb besteht Prozessschutz. Die Natur soll sich dort ohne Beeinflussung durch den Menschen entwickeln können. Die Kernzonen des Biosphärengebiets entsprechen somit den Bannwäldern gemäß Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg.

Abschnitte des heutigen Artikels in diesem Blog zur Kernzone Pfannenberg:
  • Steckbrief
  • Unterschutzstellung
  • Lage
  • Freigegebene Wege
  • Andere Schutzgebietskategorien
  • Wie kommt man hin?
  • Sehenswürdigkeiten
  • Links zu anderen Artikeln über die Kernzone Pfannenberg in diesem Blog 

Steckbrief
Name der Kernzone: Pfannenberg
Nummer der Kernzone: 3
Schutzgebietsnummer (LUBW*): 100116
Fläche: 72,2 Hektar
Landkreis: Esslingen
Gemeinde: Neidlingen
Großlandschaften: Schwäbische Alb und Schwäbisches Keuper-Lias-Land
Naturräume: Mittlere Kuppenalb und Mittleres Albvorland 

*Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Unterschutzstellung
Die Unterschutzstellung der Kernzone Pfannenberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb erfolgte im Rahmen der Verordnung des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum über das Biosphärengebiet Schwäbische Alb vom 31. Januar 2008. Paragraph 4 der Verordnung beschäftigt sich mit den Kernzonen. 

Lage
Die Kernzone Pfannenberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb befindet sich am Albtrauf im hintersten, südlichsten Teil des Neidlinger Tals unterhalb der Burgstelle Heimenstein und gegenüber der Burgruine Reußenstein. 

Freigegebene Wege
Für die freigegebenen Wege in den Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb mit Ausnahme der auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen gelegenen Kernzonen gibt es eine "Allgemeinverfügung des Regierungspräsidiums Tübingen zur Wegeregelung im Biosphärengebiet Schwäbische Alb" vom 12.02.2015. Diese Allgemeinverfügung trat an die Stelle der am 07.06.2010 erlassenen und bis zum 31.12.2014 befristeten Allgemeinverfügung.

Für die Kernzone Pfannenberg sind in der Allgemeinverfügung des RP Tübingen zwei Wege genannt:
1. Fußweg Neidlingen zur Hindenburghütte
Wegetyp: Fußweg = Wanderweg

2. Fußweg Neidlinger Wasserfall zur Pfannensteige
Wegetyp: Fußweg = Wanderweg

Wege gibt es auch am unteren (nordöstlichen) Rand und am oberen (südwestlichen) Rand der Kernzone.

Andere Schutzgebietskategorien
Die Kernzone Pfannenberg befindet sich vollumfänglich im Landschaftsschutzgebiet Neidlinger Tal.
Die Kernzone Pfannenberg befindet sich vollumfänglich im FFH-Gebiet Neidlinger Alb.
Die Kernzone Pfannenberg befindet sich vollumfänglich im Vogelschutzgebiet Mittlere Schwäbische Alb.
Innerhalb der Kernzone Pfannenberg befinden sich die folgenden Naturdenkmale ganz oder zum Teil:
  • Pflanzenstandort Leimgrube
  • Schluchtwald im Gewann Röhrichtshalden
  • Felsenpartie Heimenstein

Wie kommt man hin?
Der Wanderparkplatz Bahnhöfle, 709 m ü NN, befindet sich am oberen und südlichen Rand der Kernzone Pfannenberg. Der Wanderparkplatz Bahnhöfle ist über die K 1247 (Lenningen-Schopfloch - Burgruine Reußenstein) zu erreichen. 

Sehenswürdigkeiten in der und um die Kernzone Pfannenberg
Aussicht von der Burgstelle Heimenstein
Aussicht von der Hindenburg-Hütte
Burgstelle Heimenstein
Heimensteinhöhle
Hindenburg-Hütte
Neidlinger Wasserfall
Burgruine Reußenstein 

Links zu anderen Artikeln über die Kernzone Pfannenberg in diesem Blog
Kernzone Pfannenberg im Biosphärengebiet Schwäbische Alb im Post vom 12.04.2010
In diesem Artikel ist ein Weg durch die Kernzone Pfannenberg ab der Hindenburghütte beschrieben.

Winterliche Aussicht vom Albtrauf bei der Hindenburg-Hütte über dem Neidlinger Tal im Post vom 24.02.2015
Die Hindenburg-Hütte befindet sich am oberen Rand der Kernzone Pfannenberg.

Winterliche Aussicht vom Heimenstein bei Neidlingen im Post vom 28.02.2015
Die Burgstelle Heimenstein befindet sich am oberen Rand der Kernzone Pfannenberg.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Kernzonen befassen, verlinkt. 

Blick von der Burgruine Reußenstein über das hinterste Neidlinger Tal hinweg auf die Kernzone Pfannenberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Die Kernzone Pfannenberg umfasst im Bild die bewaldeten Hänge des Albtraufs am gegenüberliegenden Berghang. Die Felsengruppe in der Bildmitte befindet sich bei der Burgstelle Heimenstein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen