Dienstag, 8. August 2017

Blick vom Uhlbergturm bei Filderstadt auf die Schwäbische Alb

Der Uhlbergturm gehört zu den Aussichtstürmen, die dem Albtrauf nördlich vorgelagert sind. Aussichtstürme dieses Typs bieten die beeindruckendste Sicht auf den Albtrauf (so wird der Nord- und Nordwestrand der Schwäbischen Alb genannt), der sich dann wie eine lange Mauer ohne sichtbare Enden präsentiert.

Der Uhlbergturm befindet sich am Rand des Schönbuch auf der Gemarkung von Filderstadt. Der Turm gehört dem Schwäbischen Albverein. Der Turm befindet sich auf einer Höhe von 469 m ü NN. Die Turmhöhe ist 25 Meter. Der Turm wurde im Jahr 1890 erbaut. 

Beim Turm befindet sich ein Kiosk. Gemäß den Angaben auf der Infotafel am Turm sind der Turm und der Kiosk am Samstag nachmittag und an den Sonn- und Feiertagen geöffnet. Für die Besteigung des Turms wird eine kleine Eintrittsgebühr erhoben. Auf der Wiese beim Turm befinden sich Bänke und eine Grillstelle.

Wegen des Baumwuchses des an den Turm angrenzenden Waldgebiets gibt es von der Aussichtsplattform des Turms keinen 360 Grad-Rundumblick. Der Blick von Osten über Süden bis Südwesten auf die Schwäbische Alb ist jedoch ungehindert möglich. 


Wie kommt man hin?
Von der Landesstraße L 1209 (Waldenbuch - Filderstadt-Plattenhardt) biegt man am Südrand von Plattenhardt von der Waldenbucher Straße in Richtung Süden auf ein Sträßchen ab, das zum nahen Waldrand führt (Beschilderung an der Waldenbucher Straße). Am Waldrand befindet sich ein Wanderparkplatz, der an den Wochenenden schnell überlaufen sein kann.

Vom Wanderparkplatz folgt man dem breiten Forstweg, der leicht ansteigend in den Wald führt. Die Entfernung vom Wanderparkplatz bis zum Uhlbergturm ist ca. 1,5 Kilometer.   

Hier gibt es eine Übersicht über die Aussichtstürme der Schwäbischen Alb und ihres Umlands. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, verlinkt.
Der Uhlbergturm wurde im Jahr 1890 erbaut, aber zwischenzeitlich modernisiert.
Panoramatafeln erklären die Sicht von der Aussichtsplattform des Uhlbergturms.
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Osten: Links im Bild im Mittelgrund sieht man den Ort Wolfschlugen auf der Filderhochfläche. Am Horizont erstreckt sich die Schwäbische Alb von den Dreikaiserbergen (links) bis zum Boßler (rechts). 
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Ostsüdosten: In der Bildmitte im Hintergrund ist der Teckberg, ein Ausliegerberg der Schwäbischen Alb und ein wichtiger Punkt am Albtrauf.
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Südosten: Man sieht hier den Albtrauf vom Teckberg (links) bis zum Jusi (rechts). Im Mittelgrund in der rechten Bildhälfte sieht man den Aichtalviadukt der B 27.
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Südsüdosten: Man sieht hier den Albtrauf vom Ermstal (links) bis zur Achalm bei Reutlingen (rechts).
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Süden: Man sieht hier den Albtrauf von der Achalm (links) bis zum Roßberg (rechts).
Blick vom Uhlbergturm in Richtung Südsüdwesten: Man sieht hier den Albtrauf vom Roßberg (links) bis zur Zollernalb (rechts).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen