Sonntag, 23. August 2009

Aussicht vom Turm der Burg Teck



Von der ehemaligen Burg Teck sind nur noch Ruinenreste übrig. Das was man heute von ferne und von nah vor allem sieht, wurde erst an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert aufgebaut. So auch der Turm, der in den Jahren 1888 / 89 durch den Schwäbischen Albverein und den Verschönerungsverein Kirchheim errichtet wurde.

Der kürzeste Zugang zum Turm mit Übernachtungsheim und Gaststätte des Schwäbischen Albvereins ist vom Parkplatz Hörnle im Norden des Teckbergs aus. An schönen Wochenenden ist hier sehr viel los. Zwischen dem Parkplatz und der Burg Teck schiebt sich dann ein nicht endenwollender Strom an Spaziergängern und Wanderern.

Die Sicht vom Turm der Burg Teck ist vor allem auf das Albvorland im Norden bis zum Schurwald und zum Flughafen Stuttgart weit und umfassend. Das ist nicht weiter verwunderlich, sieht man die Burg Teck doch auch von vielen Punkten im Albvorland aus. Es gibt auch instruktive Einblicke in einen Abschnitt des Albtraufs vom Boßler im Osten bis zum Hohenneuffen im Westen. Die Sicht auf die Albhochfläche und nach Süden ist eher bescheiden. Die Höhe des Turms ist nicht ausreichend, um die Albhochfläche richtig zu überblicken. 



Hier gibt es eine Übersicht über alle Aussichtstürme der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, verlinkt.

Das Lenninger Tal mit der Burg Teck gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Lenninger Tal mit der Burg Teck. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit diesem Gebiet befassen, verlinkt.

Der Turm der Burg Teck - hier gesehen vom Burghof - ist während der Öffnungszeiten der Gaststätte gegen Entrichtung einer kleinen Gebühr zugänglich.

Blick vom Turm der Burg Teck nach Westen über das Lenninger Tal hinweg zur Burgruine Hohenneuffen

Blick vom Turm der Burg Teck nach Osten zum Breitenstein, einem markaten Punkt am Albtrauf

Blick vom Turm der Burg Teck nach Süden in Richtung Albhochfläche

Blick vom Turm der Burg Teck nach Norden in Richtung Neckartal und Schurwald, im Vordergrund unten ist der waldfreie Hügel des Hohenbol, einer der über 300 Schlote des Schwäbischen Vulkans.

Blick vom Turm der Burg Teck nach Nordosten auf den Ort Bissingen an der Teck, im Hintergrund sind noch die Dreikaiserberge Hohenstaufen, Stuifen und Rechberg zu erkennen.

Blick vom Turm der Burg Teck nach Ostnordosten, im Mittelgrund links ist der Turmberg bei Aichelberg, rechts im Bild ist der Albtrauf mit dem Bossler.

1 Kommentar:

  1. Hallo Herr Möbius,
    das sind sehr schöne Fotos vom Teckturm aus.
    Ich habe Interesse für ein Ausstellungsprojekt zur Burg Teck.

    Können Sie mir eine Mail schicken
    ltu.dworak@gmx.net

    AntwortenLöschen