Montag, 1. Juni 2020

Premium-Wanderweg Schlossfelsenpfad bei Albstadt bis 2022 re-zertifiziert

Das Deutsche Wanderinstitut hat im September 2019 den Premium-Wanderweg Schlossfelsenpfad bei Albstadt aus der Wegegruppe der Traufgänge re-zertifiziert.

Der Weg erhielt 71 Erlebnispunkte. Der Schlossfelsenpfad wurde im September 2010 erstzertifiziert. Der Weg erhielt damals 67 Erlebnispunkte. Bei einer Re-Zertifizierung im Jahr 2013 wurden 68 Erlebnispunkte vergeben. Bei der Re-Zertifizierung im Jahr 2016 blieb die Erlebnispunktzahl unverändert. Die aktuelle Zertifizierung ist bis September 2022 gültig. Dann muss sie erneuert werden.

Der Schlossfelsenpfad beschreibt eine Rundtour über die Albhochfläche östlich von Albstadt-Ebingen. Hierbei kommt der Weg auch am Schlossfelsen mit dem Aussichtsturm vorbei. Der Start- und Endpunkt des Wegs ist auf dem Wanderparkplatz am Waldheim.

Albstadt war die erste Stadt/Gemeinde auf der Schwäbischen Alb, die auf ihrer Gemarkung Premiumwege eingerichtet hat.

Weitere Informationen
Premium-Wanderweg Schlossfelsenpfad (Traufgänge) bei Albstadt im Post vom 15.04.2011  

Samstag, 30. Mai 2020

Informationstafel zur Höhenrunde (Löwenpfade) auf dem Wanderparkplatz Schonterhöhe bei Bad Ditzenbach

Auf dem Wanderparkplatz Schonterhöhe am Albtrauf oberhalb von Bad Ditzenbach im Oberen Filstal steht eine von mehreren Informationstafeln im Verlauf der Höhenrunde.

Die Höhenrunde gehört zu den Löwenpfaden. Das sind die Aushängeschilder der neuen Freizeitwegekonzeption im Landkreis Göppingen. Jeder Löwenpfad verfügt über mindestens eine Informationstafel im Wegverlauf. 

Die Informationstafel zeigt eine genaue Kartendarstellung des Wegverlaufs, einen allgemeinen Text zu den Löwenpfaden, einen Text mit Höhenprofil und Bildern zur Höhenrunde, besondere Sehenswürdigkeiten sowie Erläuterungen zu den Wegweisern. 

Jeder Löwenpfad verfügt über einen Slogan. Der Slogan zur Höhenrunde ist: "Höhenrunde - Hiltenburg und Albtrauf pur". Die beiden hervorgehobenen Sehenswürdigkeiten sind: Vinzenz Therme und Burgruine Hiltenburg.

Donnerstag, 28. Mai 2020

Premium-Wanderweg Hohenwittlingensteig bei Bad Urach bis Ende 2022 re-zertifiziert

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat im Dezember 2019 den Premium-Wanderweg Hohenwittlingensteig aus der Wegegruppe der Grafensteige bei Bad Urach re-zertifiziert.

Die Erlebnispunktzahl des 6,5 Kilometer langen Rundwanderwegs blieb mit 71 unverändert. Der Weg wurde im Dezember 2013 erstzertifiziert. Im Dezember 2016 folgte eine erste Re-Zertifizierung. Die aktuelle Zertifizierung ist bis Dezember 2022 gültig. Dann muss sie erneuert werden.

Der Hohenwittlingensteig beschreibt eine Rundtour östlich des Ermstals und südwestlich des Bad Uracher Stadtteils Wittlingen. Der Weg führt unter anderem an der namengebenden Burgruine Hohenwittlingen sowie an der Kernzone Baldeck des Biosphärengebiets Schwäbische Alb vorbei. Der Start- und Endpunkt des Wegs ist auf dem Wanderparkplatz Hohenwittlingen.

Weitere Informationen
Premium-Wanderweg Hohenwittlingensteig (Grafensteige) bei Bad Urach im Post vom 15.04.2014    

Dienstag, 26. Mai 2020

Aussichtspunkt Oberbergfels bei Bad Ditzenbach im Oberen Filstal auf der Göppinger Alb

Der Oberbergfels befindet sich am orographisch rechten Hang des Oberen Filstal bei Bad Ditzenbach. Vom Felskopf hat man einen schönen Blick auf das Obere Filstal mit Bad Ditzenbach, dem Schlossberg mit der Burgruine Hiltenburg, dem Ortsteil Gosbach und Mühlhausen im Täle.

Beim 752 m ü. NN hohen Felskopf des Oberbergfels befindet sich eine Sitzbank. Ein Teil des Felsens ist durch eine Kluft vom Hauptfelsen abgetrennt. Von einem Übersteigen der Kluft wird abgeraten.

Wie kommt man hin?
Die Höhenrunde der Löwenpfade, ein Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, führt direkt beim Aussichtspunkt Oberbergfels vorbei.

Der nächstgelegene Wanderparkplatz befindet sich auf der Schonterhöhe. Das ist die Stelle, an der die von Bad Ditzenbach in Richtung Aufhausen führende Straße (K 1436) die Albhochfläche erreicht.

Montag, 25. Mai 2020

Die ersten drei neuen Löwentrails im Landkreis Göppingen sollen im Juli 2020 eröffnet werden

Nach der kreisweiten Umsetzung der neuen Freizeitwegekonzeption für Wanderer und Spaziergänger in den Jahren 2017/2018 plant der Landkreis Göppingen nun auch neue, moderne Angebote für das Mountainbike.

Während die Schönsten der neuen Rundwanderwege im Landkreis Göppingen die Bezeichnung Löwenpfad tragen, kommen die neuen Mountainbike-Routen mit der Bezeichnung Löwentrail. Im Juli 2020 sollen die ersten drei Löwentrails eröffnet werden.

Es handelt sich um die folgenden Routen:

1. Löwentrail "Mordloch-Runde"
Länge 30,8 km, 520 Höhenmeter im An- und Abstieg, Start-/Endpunkt: SC-Parkplatz Geislingen an der Steige

2. Löwentrail "Teufelsloch-Runde"
Länge 29.7 km, 620 Höhenmeter im An- und Abstieg, Start-/Endpunkt: Sickenbühlhalle Geislingen an der Steige

3. Löwentrail "Reußenstein-Runde"
Länge 19,6 km, 334 Höhenmeter im An- und Abstieg, Start-/Endpunkt: Parkplatz Reußenstein

Wenn die neuen Löwentrails eröffnet und in Betrieb sind, gibt es hier im Blog weitere Informationen.

Sonntag, 24. Mai 2020

Premium-Wanderweg Hohenurachsteig (Grafensteige) bis 2022 re-zertifiziert

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat im Dezember 2019 den Premium-Wanderweg Hohenurachsteig aus der Wegegruppe der Grafensteige bei Bad Urach re-zertifiziert.

Der Premium-Wanderweg Hohenurachsteig wurde im Dezember 2013 erstzertifiziert. Der Weg erhielt 56 Erlebnispunkte. Im Dezember 2016 fand eine erste Re-Zertifizierung statt. Der Weg erhielt nun 57 Erlebnispunkte. Bei der zweiten Re-Zertifizierung im Dezember 2019 blieb die Erlebnispunktzahl unverändert.

Der 7,5 Kilometer lange Rundwanderweg verläuft im Ermstal unmittelbar westlich der Altstadt von Bad Urach. Der Weg führt auch auf den Schlossberg mit der Burgruine Hohenurach sowie zu den Aussichtspunkten auf den Hanner Felsen und auf dem Eppenzillfelsen (Blick von oben auf den Uracher Wasserfall). Start- und Endpunkt ist beim Bahnhof Bad Urach (P+R-Platz).

Weitere Informationen
Premium-Wanderweg Hohenurachsteig (Grafensteige) bei Bad Urach im Post vom 12.07.2014 


 

Freitag, 22. Mai 2020

Informationstafel zur Höhenrunde (Löwenpfade) auf dem Wanderparkplatz Aimer oberhalb von Bad Ditzenbach-Gosbach

Auf dem Wanderparkplatz Aimer auf der Albhochfläche oberhalb von Bad Ditzenbach-Gosbach steht eine von mehreren Informationstafeln im Verlauf der Höhenrunde.

Die Höhenrunde gehört zu den Löwenpfaden. Das sind die Aushängeschilder der neuen Freizeitwegekonzeption im Landkreis Göppingen. Jeder Löwenpfad verfügt über mindestens eine Informationstafel im Wegverlauf.

Die Informationstafel zeigt eine genaue Kartendarstellung des Wegsverlaufs, einen allgemeinen Text zu den Löwenpfaden, einen Text mit Höhenprofil und Bildern zur Höhenrunde, besondere Sehenswürdigkeiten sowie Erläuterungen zu den Wegweisern.

Jeder Löwenpfad verfügt über einen Slogan. Der Slogan zur Höhenrunde ist: "Höhenrunde - Hiltenburg und Albtrauf pur". Die beiden hervorgehobenen Sehenswürdigkeiten sind: Vinzenz Therme und Burgruine Hiltenburg.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Der neue Premium-Wanderweg "hochgehpilgert" (hochgehberge) bei Zwiefalten

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat im März 2020 den neuen Premium-Wanderweg "hochgehpilgert" aus der Wegegruppe der hochgehberge zertifiziert.

Der 13,2 Kilometer lange Premium-Wanderweg hochgehpilgert erhielt 61 Erlebnispunkte. Die aktuelle Zertifizierung ist bis März 2023 gültig. Dann muss sie erneuert werden.

Der Premium-Wanderweg hochgehpilgert beschreibt eine Rundtour nördlich von Zwiefalten. Der Weg führt unter anderem an der berühmten Klosterkirche von Zwiefalten (Rokoko-Stil) und an der Wimsener Höhle, der einzigen mit einem Boot befahrbaren Höhle Deutschlands vorbei. Der Start- und Endpunkt der Rundwanderung ist beim Parkplatz Rentalhalle in Zwiefalten.

Weitere Informationen
hochgehberge - Neue Premiumwege auf der Schwäbischen Alb im Post vom 10.05.2019 

Montag, 18. Mai 2020

Prädikatswanderwege im Oberen Filstal

Im Oberen Filstal gibt es mit Stand Mai 2020 acht Prädikatswanderwege.

Prädikatswanderwege sind Wanderwege, die von einer Institution, die sich mit der Zertifizierung von Wanderwegen befasst, zertifiziert worden sind. Für die Wanderwege in Deutschland gibt es zur Zeit drei Institutionen, die sich mit der Zertifizierung von Wanderwegen befassen. Dies sind die Europäische Wandervereinigung e.V., der Deutsche Wanderverband und das Deutsche Wanderinstitut e.V..

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Prädikatswanderwege, die ganz oder teilweise im Oberen Filstal verlaufen, aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Prädikatswanderwegen befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.

Einer der Prädikatswanderwege im Oberen Filstal ist von gleich zwei Institutionen zertifiziert worden. 

1. Leading Quality Trails - Best of Europe (1)
Die Europäische Wandervereinigung vergibt das Label "Leading Quality Trails - Best of Europe" für Wanderwege in Europa. 
Mit Stand Mai 2020 gibt es im Oberen Filstal einen Leading Quality Trail.

Albtraufgänger
Weitwanderweg Albtraufgänger im Post vom 24.01.2015

Samstag, 16. Mai 2020

Die Portaltafel zum Premium-Wanderweg "hochgehadelt" (hochgehberge) in Bissingen an der Teck

Eine von mehreren Portaltafeln zum Premium-Wanderweg "hochgehadelt" aus der Wegegruppe der hochgehberge befindet sich in Bissingen an der Teck auf der Esslinger Alb.

Die Tafel befindet sich auf dem Wanderparkplatz am See im südlichen Bereich des Ortes. 

Die Portaltafel beinhaltet zunächst mal einen Titel, bestehend aus dem Wegnamen und dem Wegzeichen des jeweiligen Premiumwegs. Dann gibt es eine genaue Kartendarstellung mit Legende. Weitere Inhalte der Portaltafel sind Bilder zum Weg, das Motto des Wegs, eine Kurzinfo, ein Höhenprofil, Verhaltensregeln ("hochgehregelt"), eine Erläuterung zur Beschilderungssystematik sowie Informationen zur Wegegruppe der Hochgehberge.

Das Motto des Premium-Wanderwegs hochgehadelt wird wie folgt beschrieben: "Der Premiumwanderweg "hochgehadelt" hat so viel zu bieten. Wer diesen Wanderweg hinter sich hat, hat sich seinen Wander-Adelstitel königlich verdient".