Dienstag, 21. Juni 2016

Wanderwege-Infotafeln in und bei Fridingen an der Donau

Die Stadt Fridingen an der Donau gehört zu den neun Kommunen in der Pilotregion Donau-Heuberg, in denen im Jahr 2013 das neue Wanderwegekonzept Schwäbische Alb als erstes umgesetzt worden ist.

Das neue Wanderwegekonzept Schwäbische Alb, das inzwischen auf zahlreiche weitere Kommunen ausgedehnt worden ist, sieht freistehende Wegweiser (in gelber Farbe für das Grundwegenetz einschließlich der Weitwanderwege, in grüner Farbe für die örtlichen Rundwanderwege) vor. An wichtigen Punkten werden zudem Wanderwege-Infotafeln aufgestellt.

Diese neuen standardisierten Wanderwege-Infotafeln gibt es auch in Fridingen an der Donau, z.B. beim Parkplatz Knopfmacherfels im Oberen Donautal

Die Tafeln haben den Titel "Wanderwege Fridingen, 620 - 800 m ü NN". Den größten Teil der Infotafel nimmt eine topographische Karte ein, die die Wanderwege im Gemeindegebiet zeigt. Im Textteil der Infotafel werden sechs Rundwanderwege aufgelistet: Fridingen 1 mit 5,7 km, Fridingen 2 mit 7,3 km, Fridingen 3 mit 7,4 km, Fridingen 4 mit 11,1 km, Fridingen 5 mit 6,0 km, Fridingen 6 mit 6,2 km.


Dann wird der Premiumweg P1 "Fridingen-Buchheim" aufgelistet mit 14,5 km Länge. Hierbei handelt es sich um den Premiumweg Donaufelsen-Tour aus der Premiumweggruppe der "donauwellen". Zum Zeitpunkt des Drucks der Wandertafel waren die Premiumwege donauwellen noch nicht fertiggestellt und zertifiziert. Deshalb gibt es auf der Infotafel nur den Arbeitstitel P1.

Auch die Etappen der Qualitätswege Donauberglandweg und Donau-Zollernalb-Weg sowie eine Verlaufsskizze werden auf der Infotafel gezeigt.

Die untere Zeile der Infotafel zeigt fünf Sehenswürdigkeiten mit Bild und kurzem Text. Das sind: Historisches Fridingen, Donautal-Durchbruch, Vielfältige Kultur, Faszinierende Natur, Kleinode. 

Wie kommt man hin?
Zum Parkplatz Knopfmacherfels, wo sich eine der neuen Infotafeln von Fridingen befindet, kommt man über die Landesstraße L 277, die Fridingen an der Donau mit dem Kloster Beuron verbindet. Sowohl Fridingen als auch das Kloster Beuron liegen im Talgrund des Donautals. Zwischen beiden Orten steigt die L 277 auf einen Bergsporn hinauf, der von der Donau umflossen wird. Dort befindet sich der Parkplatz Knopfmacherfels.

Das Obere Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Donautal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt. 
Neue Wanderwege-Infotafel der Stadt Fridingen an der Donau

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen