Dienstag, 1. März 2011

Aussicht vom Kornbühl bei Burladingen-Salmendingen


Bereits im Post vom 13.02.2011 in diesem Blog war der Kornbühl mit der Salmendinger Kapelle das Thema. Dieser kegelförmige Berg ist der Hochfläche der Schwäbischen Alb aufgesetzt. 

Das führt zu einer Aussicht, die für die Schwäbische Alb etwas ungewöhnlich, gleichwohl jedoch sehr faszinierend ist. Neben der näheren Umgebung sieht man bei klarem Wetter bis zum Schwarzwald und zu den Alpen.

Unmittelbar südlich des Kornbühl befindet sich ein Wanderparkplatz. Der Parkplatz ist von Salmendingen bzw. von Burladingen aus über die K 7161 zu erreichen.

Die Bilder der Aussicht vom Kornberg:  

Blick vom Kornbühl in Richtung Nordnordosten: am Horizont erstreckt sich der Schwarzwald, der Albtrauf zieht sich von links nach rechts horizontal durch das Bild, hinter dem Albtrauf sieht man die bewaldeten Hänge des Farrenbergs, eines dem Albtrauf vorgelagerten Zeugenbergs. 
Blick vom Kornbühl in Richtung Norden: am Horizont links sind die letzten Schwarzwaldausläufer, am Horizont rechts ist der Schönbuch, der Albtrauf erstreckt sich hinter den Feldern, dahinter liegt nicht sichtbar unten im Tal der Ort Talheim.
Blick vom Kornbühl in Richtung Westen: am Horizont erstreckt sich die Zollernalb mit dem Raichberg, zwischen der Hochfläche im Vordergrund und dem Raichberg tieft sich das nicht sichtbare Killertal ein. 
Blick vom Kornbühl in Richtung Südwesten: auffallend ist der Gegensatz zwischen der ebenen Fläche im Vordergrund und der hügeligen Landschaft im Hintergrund, der seine Ursache in unterschiedlichen Gesteinsschichten hat.

Blick vom Kornbühl in Richtung Südsüdwesten: an klaren Tagen erstreckt sich am Horizont die Alpenkette.
Blick vom Kornbühl in Richtung Südsüdosten: nach hinten erstrecken sich die zur Donau entwässernden Trockentäler, die relativ ebene Fläche wird weiter südlich von der Kuppenalb abgelöst.
Blick vom Kornbühl in Richtung Osten: links hinter dem Sattel ist der Burladinger Ortsteil Salmendingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.