Sonntag, 1. September 2013

Premiumwanderweg Ochsenbergtour (Traufgänge) bei Albstadt, Teil 2 von 4

Dies ist der zweite von vier hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumwanderweg Ochsenbergtour aus der Premiumweggruppe der Traufgänge bei Albstadt.

Premiumwanderwege sind Wanderwege, die vom Deuschen Wanderinstitut zertifiziert worden sind.  

Im vorangegangenen Post in diesem Blog ging es zum ersten Mal um den Premiumwanderweg Ochsenbergtour bei Albstadt. Heute beginnen wir mit der Wanderung im Verlauf des Premiumwegs Ochsenbergtour.

Der Hauptstartpunkt für den 10 Kilometer langen Rundweg ist der Parkplatz Kälberwiese nordwestlich oberhalb von Albstadt-Ebingen. Man folgt vom Parkplatz zunächst wenige Meter dem Feldweg in Richtung Nordosten. Dann biegt man auf einen Pfad nach rechts ab und erreicht bald die Traufkante oberhalb von Albstadt Ebingen. Das erste Zwischenziel ist ein mit einem Gipfelkreuz gekrönter, namenloser Aussichtsfelsen.


Man folgt nun weiter dem Albtrauf in Richtung Ostsüdosten und erreicht den Schnecklesfelsen mit einer grandiosen Aussicht auf Albstadt-Ebingen. Hier vollzieht der Premiumweg Ochsenbergtour eine kleine Schleife. Es geht zunächst direkt am Albtrauf an der gesamten Felsfront des Schrecklesfelsens entlang. Dann gibt es eine Kehre nach links und es geht einige Meter hinter der Traufkante auf einem Forstweg wieder ca. 100 Meter zurück.

Nun führt der Wanderweg in Richtung Nordosten bzw. Norden und folgt der westlichen Albtraufkante entlang des sogenannten Talgangs, so nennt man das dichtbesiedelte Tal zwischen Albstadt-Ebingen und Albstadt-Onstmettingen. Als erstes kommt man zum Aussichtspunkt Klarafels, von dem man eine gute Sicht auf den auf der gegenüberliegenden Talseite aufragenden Schlossfels hat. Später gibt es einen ca. 100 Meter langen Abstecher nach links zur Heidensteinhöhle. Wieder zurück an der Traufkante kommt man zum Aussichtspunkt Martinsfels. 

Später ändert sich die Wegrichtung nach Westen. Man verlässt die Traufkante und quert eine Hochfläche. Im folgenden Post in diesem Blog geht es dann weiter im Verlauf des Premiumwegs Ochsenbergtour.

Hier sind die Premiumwanderwege der Schwäbischen Alb nach ihrer Erlebnispunktzahl sortiert ("Die Hitparade der Premiumwanderwege"). Von dort sind alle Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Premiumwanderwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Traufgänge bei Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Traufgängen befassen, verlinkt.

Die Zollernalb rund um Albstadt ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über die Zollernalb rund um Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Namenloser Aussichtspunkt mit Gipfelkreuz im Verlauf des Premiumwegs Ochsenbergtour beim Parkplatz Kälberwiese
Blick auf einen hochgelegenen Vorort von Albstadt-Ebingen

 
Blick vom Schnecklesfels in Richtung Westen
 
Blick vom Schnecklesfels in Richtung Südwesten auf den westlichen Teil von Albstadt-Ebingen
  

Blick vom Schnecklesfels in Richtung Südosten auf die Innenstadt von Albstadt-Ebingen
Blick vom Klarafels auf den Schlossfels mit Aussichtsturm
Zum Eingang der Heidensteinhöhle führt vom Premiumweg Ochsenbergtour ein ca. 100 Meter langer Stichweg.
Aussicht vom Martinsfels
Blick auf den "Talgang", das Tal zwischen Albstadt-Ebingen und Albstadt-Onstmettingen
Blick über den Talgang hinweg in Richtung Degerfeld: Auf dem Degerfeld werden winters zum Teil die tiefsten Temperaturen der Schwäbischen Alb gemessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.