Samstag, 28. Dezember 2013

Die Karsthöhle "Haus" am Rosenstein bei Heubach

Am Rosenstein, dem markantesten Punkt am Albtrauf der Ostalb, finden sich zahlreiche Höhlen. Die beiden benachbarten Höhlen "Große Scheuer" und Haus sind die bekanntesten der Rosensteinhöhlen. Im vorausgegangenen Post in diesem Blog war die Höhle Große Scheuer das Thema. Heute geht es um die Karsthöhle Haus.

Die Große Scheuer und das Haus waren früher mal Bestandteil ein und derselben Höhle. Das über 100 Meter lange Zwischenstück ist schon längst der Erosion zum Opfer gefallen und liegt nun in der Form von Felsblöcken am Hang des Rosensteins.

Die Große Scheuer und das Haus unterscheiden sich in wichtigen Punkten. Während die Große Scheuer drei große Öffnungen hat, die diese Höhle zur Gänze ausleuchten, besitzt das Haus nur einen Eingang, so dass der hintere Teil der Höhle relativ dunkel ist. Der Querschnitt der Großen Scheuer ähnelt dem Querschnitt eines Straßentunnels. Das Haus hat hingegen einen unregelmäßigen, etwas kleineren Querschnitt. Unterschiede gibt es auch bei der Erreichbarkeit. Die Große Scheuer ist einfach erreichbar. Der Wanderweg von Lautern auf den Rosenstein (Remstal-Höhenweg) führt durch die Große Scheuer hindurch. Will man das Haus besuchen, muss man von diesem Wanderweg einen kleinen, steilen Abstecher auf einem schlechten Pfad machen.      

Wie kommt man hin?
Wie bei der Großen Scheuer ist auch für die Karsthöhle Haus der schnellste und bequemste Zugang vom Parkplatz auf der Hochfläche des Rosensteins, erreichbar über den Ort Heubach. Vom Parkplatz geht man auf dem breiten Weg wenige Meter nach Norden bis zur Wegspinne. Dort folgt man dem beschilderten Wanderweg in Richtung Nordosten über die Hochfläche des Rosensteins bis zum Trauf.  Am Trauf führt ein Pfad steil mit Eisengeländer und einer kleinen Eisenleiter hinab zur Großen Scheuer. Nach dem Durchgang durch die Große Scheuer verläuft der Pfad in Richtung Westen nur noch wenig bergab. Bei einer Wegkehre zweigt nach links der steile Pfad zum Haus ab. Die Entfernung vom Parkplatz bis zum Haus ist ca. 1,6 Kilometer.

Vom Ort Lautern folgt man dem beschilderten Remstal-Höhenweg, der steil hinauf auf den Rosenstein führt. Der Wanderweg zweigt von der Rosensteinstraße in Lautern nach Westen in die Bohlgasse ab und steigt dann über Wiesen und durch Wald an. Am Fuß der Felsen des Rosensteins zweigt der Pfad nach rechts zum Haus ab. Die Entfernung von Lautern bis zum Haus ist ca. 0,8 Kilometer. 

Anstieg vom Wanderweg Lautern-Rosenstein in Richtung der Karsthöhle "Haus"
Die Karsthöhle Haus befindet sich im Bereich einer Felsspalte.
Hartes Weißjura Delta-Gestein nahe der Hochfläche des Rosensteins im Bereich der Karsthöhle Haus
Blick aus der Karsthöhle Haus auf den Hangwald des Rosensteins
Die Karsthöhle Haus ist 30 Meter lang, 6 Meter breit und 8 Meter hoch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.