Sonntag, 25. Juni 2017

Weitwanderweg Albtraufgänger erhält im Rahmen der Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen neue Wegweiser

Der durch Teile des Landkreises Göppingen verlaufende Weitwanderweg Albtraufgänger erhält im Rahmen der Umsetzung der neuen Freizeitwegekonzeption des Landeskreises Göppingen neue Wegweiser.

Am 30. Mai 2017 wurden die ersten der neuen Wegweiser beim Wanderparkplatz Reußenstein montiert. Im Rahmen der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen ist geplant, im Verlauf des gesamten 1.100 Kilometer langen Wanderwegenetzes des Landkreises neue, freistehende Wegweiser zu montieren.

Der im Jahr 2015 offiziell eröffnete Weitwanderweg Albtraufgänger verfügte bisher über an Holzpfosten montierte Wegweiser, die eine Eigenentwicklung waren und nicht ganz zufriedenstellen konnten.


Im Jahr 2016 erhielt der Schwäbische Alb-Nordrand-Weg (Albsteig) auf gesamter Länge neue Wegweiser gemäß dem neuen Beschilderungskonzept Schwäbische Alb - auch im Abschnitt im Landkreis Göppingen. Auf den gemeinsamen Streckenabschnitten von Albtraufgänger und Albsteig gibt es seither zwei Beschilderungen nebeneinander - ebenfalls nicht zufriedenstellend. Hoffen wir, dass im Rahmen der neuen Freizeitwegekonzeption diese Doppelbeschilderung dann ein Ende findet.

Bei den neuen Wegweisern im Rahmen der Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen fällt auf, dass die Standortfelder nicht dem Standard entsprechen, wie er im Rahmen des neuen Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb festgelegt worden ist.

Das neue Beschilderungskonzept Schwäbische Alb sieht eine 10 mal 10 cm große Standortplakette vor, die unten am Pfosten unterhalb der Wegzeigerblätter montiert ist. Die Standortplakette zeigt den Namen der Standortgemeinde, den Namen und die Höhe des Standorts sowie die UTM-Daten.

Bei den Wegweisern der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen ist das Standortfeld auf eine Klebefolie aufgedruckt, die ebenfalls unten am Mast befestigt ist. Das Standortfeld umfasst hier das Logo und den Namen des Landkreises, die Telefonnummer und E-Mail-Adresse des Tourismus im Landkreis Göppingen, einen QR-Code, den Namen und die Höhe des Standorts, die Standortnummer, die UTM-Daten sowie das Logo und den Schriftzug der Region Stuttgart.

Bestandteil der Standortnummer ist eine dreistellige Buchstabenfolge, die auf die Standortgemeinde hinweist (z.B. WIE = Wiesensteig). Leider ist der Name der Standortgemeinde nicht so schnell und eindeutig lesbar wie das auf der Standortplakette beim Beschilderungskonzept Schwäbische Alb der Fall ist.

Man fragt sich, weshalb im Landkreis Göppingen vom gerade erst vereinbarten und für die gesamte Schwäbische Alb mit ihrem Umland gültigen Beschilderungskonzept jetzt schon wieder abgewichen wird. Dabei wird der Schwäbische Albverein, der inzwischen die Rechte am neuen Beschilderungskonzept erworben hat, als Co-Betreiber der neuen Wegweiser im Landkreis Göppingen auf den Wegweisern genannt....  

Hier gibt es eine Übersicht über den Weitwanderweg Albtraufgänger. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Albtraufgänger befassen, verlinkt.   

Neue Wegweiser beim Wegweiserstandort Parkplatz Reußenstein im Rahmen der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen
Wegzeigerblatt bei der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen: Links befindet sich das Namensfeld. Es enthält das Logo des Wegs bzw. der Wege, das Logo des Landkreises Göppingen sowie das Logo des Schwäbischen Albvereins. In der Mitte des Wegzeigers befindet sich das Zielfeld. Es enthält bis zu vier Ziele mit dem Namen und der Entfernung sowie touristischen Piktogrammen. Rechts befindet sich das Markierungsfeld. Es zeigt das Wegzeichen, dem bis zum nächsten Wegweiserstandort zu folgen ist.
Das Standortfeld ist bei der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen auf eine Klebefolie gedruckt, die unten am Mast befestigt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.