Donnerstag, 2. November 2017

Bad Urachs Rundwanderweg Nr. 2 (Zum Buckleter Kapf), Teil 2 von 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 2 (Zum Buckleter Kapf).

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im heutigen Post wandern wir im Verlauf des Wegs.

Beim Parkplatz P1 überquert man das Flüsschen Erms und folgt der Immanuel-Kant-Straße nach links. Es geht zunächst eben dahin. Dann biegt man halbrechts in die Eichhaldestraße ab und beginnt langsam mit dem Anstieg aus dem Ermstal hinauf zum Albtrauf. Die Eichhaldestraße beschreibt bald eine 180 Grad-Kehre. Am oberen Ende der Kehre biegt man nach links ab in die Straße Am Felsenhau. Man kommt zum Ende der Bebauung und tritt in den Wald.


Bald erreicht man die Außengrenze der Kernzone Nägelesfelsen-Eichhalde des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Bis zum oberen Albtrauf befindet man sich nun in dieser Kernzone. Man kann hier einen immer wilder aussehenden Wald beobachten.

Auf Pfaden geht es zum Teil steiler hinauf. Oben am Albtrauf angekommen, geht es zunächst nach links bis zum Aussichtspunkt Buckleter Kapf. Die Aussicht ist hier nur möglich, weil ein Stück Wald freigeschnitten worden ist.

Vom Aussichtspunkt geht es ein Stück zurück und dann immer am Albtrauf entlang in Richtung Süden. Man kommt dann an den Uracher Höllenlöchern vorbei. Hier lösen sich Gesteinsschollen und kippen langsam in Richtung Tal. Irgendwann ist es wohl soweit und ein Stück Albhochfläche stürzt in Richtung Ermstal ab.

Dann kommt man zum Aussichtspunkt Nägelesfels, von dem aus sich ein schöner Blick in Richtung des Brühltals mit dem Runden Berg bietet. Bald darauf endet die Albhochfläche und man steigt in Kehren ab. Weiter unten geht es im Wald nach rechts. Am rechten Berghang über dem Ermstal entlanggehend und eine Spitzkehre nicht verpassend kommt man dann wieder zurück zum schon bekannten Wegstück durch die Bebauung des Kurbezirks von Bad Urach.     

Hier gibt es eine Übersicht über die Rundwanderwege bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Rundwanderwegen befassen, verlinkt.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kernzone Nägelesfelsen-Eichhalde des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Kernzone befassen, verlinkt.
Hangbebauung oberhalb des Bad Uracher Kurbezirks mit den Nägelesfelsen oben am Albtrauf
Pfad in der Kernzone Nägelesfels-Eichhalde des Biosphärengebiets Schwäbische Alb
Blick vom Aussichtspunkt Buckleter Kapf ins Ermstal: Links erhebt sich der Rossberg, unten im Tal sieht man einen Teil von Dettingen an der Erms. 
Blick vom Aussichtspunkt Nägelesfels hinab ins Ermstal: Rechts der Bildmitte erhebt sich der Runde Berg. Links im Bild erhebt sich der Schlossberg mit der Burgruine Hohenurach.
Bei den Uracher Höllenlöchern löst sich eine Gesteinsscholle des Albtraufs langsam ab.
Blick vom Aussichtspunkt Nägelesfels auf das Seltbachtal, ein Seitental des Uracher Ermstals, und das am Hang gelegene Bad Uracher Freibad
Historischer Wegstein am Hang der Eichhalde oberhalb von Bad Urach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.