Donnerstag, 24. September 2009

Geopark Schwäbische Alb

Seit dem Jahr 2002 darf sich die Schwäbische Alb "Nationaler GeoPark" nennen. Diese Auszeichnung wird Gebieten verliehen, die sich durch einen außergewöhnlichen Reichtum an Zeugnissen der Erdgeschichte auszeichnen.

Das Label wird jeweils für die Dauer von vier Jahren verliehen und muss dann - nach einer Überprüfung durch die Unesco - erneuert werden. Bei einer Überprüfung im Sommer 2007 wurden verschiedene Mängel festgestellt. Dies führte dazu, dass die Auszeichnung Nationaler Geopark nur für zwei weitere Jahre verliehen wurde. Damit verbunden waren einige Auflagen. So wurde bemängelt, dass der GeoPark Schwäbische Alb keine ausreichende Eigenständigkeit und Identität aufwies. Auch die Sichtbarkeit des GeoParks für die Besucher der Schwäbischen Alb ließ zu wünschen übrig.

Bei der diesjährigen Tagung der Vertreter der europäischen GeoParks am 12. und 13. September in Portugal erhielt der GeoPark Schwäbische Alb nun die ersehnte Bestätigung für die kommenden vier Jahre. Dazu haben mehrere Änderungen beigetragen. So erhielt der GeoPark Schwäbische Alb nun eine eigenständige Struktur mit der Gründung des Vereins GeoPark Schwäbische Alb e.V.. Zudem wurden drei neue GeoPark - Infostellen in Aalen, Burg Katzenstein und Neuhausen ob Eck eingerichtet sowie neue Lehrpfade, Infostellen und Einrichtungen in Museen geschaffen. Das GeoPark-Logo findet zudem jetzt eine weitere Verbreitung auf Broschüren, Internetseiten von Partnern usw.

Der GeoPark Schwäbische Alb will in den kommenden vier Jahren weiter an der Verbesserung der genannten Kriterien arbeiten, so dass die nächste Bestätigung des Park-Labels in vier Jahren noch einfacher erfolgen kann.

Kommentar: Es gibt tatsächlich heute eine kaum mehr zu überschauende Vielfalt an nationalen und internationalen Schutzgebiets-Kategorien. Kaum ein Besucher der Schwäbischen Alb blickt hier noch durch. Es fällt auf, dass die Inflation bei der Zahl der Schutzgebietskategorien nicht unbedingt mit einer Verbesserung für die Natur, die Landschaft und die Besucher einhergeht. Weniger wäre hier manchmal mehr. Demnächst will ich hier in diesem Blog einmal alle nationalen und internationalen Schutzgebietskategorien aufzählen, die auf dem Gebiet der Schwäbischen Alb zur Anwendung kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.