Dienstag, 20. April 2010

Lemberg ist Kandidat für die TopTen unter Deutschlands Bergen

Das MDR Fernsehen kürt am 21. Juli 2010 die TopTen der Berge Deutschlands. Zu den 33 Kandidaten gehört auch der Lemberg. Der Lemberg ist mit einer Höhe von 1.015 m ü NN der höchste Berg der Schwäbischen Alb.

Auf der Internetseite des MDR (www.mdr.de/topten) können die Zuschauer bereits jetzt ihren Favoriten auswählen. Die 10 meistgewählten Berge  werden dann in einer Fernsehsendung am 21.07.2010 um 20:15 Uhr vorgestellt.

Diese Hitparaden über alle möglichen Dinge gibt es im öffentlichen wie auch im privaten Fernsehen immer häufiger. Über die Repräsentativität der Umfragen kann man geteilter Meinung sein. Im vorliegenden Fall ist immerhin positiv zu vermerken, dass die Geographiekenntnisse der Zuschauer gefördert werden.

Die Verteilung der 33 Berge-Kandidaten über Deutschland ist nicht gleichmäßig. Aus Baden-Württemberg sind nur der Lemberg sowie der Feldberg im Schwarzwald vertreten. Hingegen gibt es allein vier Berge aus dem Thüringer Wald. Da die Zuschauer des MDR zum größten Teil nicht aus Baden-Württemberg kommen, sollten sich die beiden Berge Baden-Württembergs nicht allzu viele Chancen für den Einzug in die TopTen ausrechnen - es sei denn, möglichst viele Menschen stimmen im Internet für den Lemberg oder den Feldberg ab.

Alle 33 Berge werden auf der Internetseite mit einem kleinen Text vorgestellt. Der Text zum Lemberg ist nicht besonders glücklich geraten. So heißt es dort zum Lemberg, dass der Berg bei Tuttlingen im Donautal liege. Diese Feststellung ist falsch und typisch für einen Redakteur, der den Lemberg nur mit dem Finger auf der Landkarte besucht hat. 

Zwar liegt der Lemberg gerade noch im Landkreis Tuttlingen (die Kreisgrenze ist ein paar Meter nördlich des Lembergs). Aber die Stadt Tuttlingen ist doch sehr weit entfernt. Und der Lemberg befindet sich ebenfalls gerade noch innerhalb der Grenzen des Naturparks Obere Donau. Aber das Donautal ist sehr weit im Süden des Lembergs. Man kann das Tal vom Aussichtsturm auf dem Gipfel nicht einmal sehen.

So könnte es richtig heißen:
Der Lemberg befindet sich auf der Südwestalb bei der Gemeinde Gosheim. Der Berg ist ein sogenannter Zeugenberg, der dem Albtrauf und der Albhochfläche im Nordwesten vorgelagert ist. Der Lemberg ist einer von 12 Tausendern der Schwäbischen Alb. Durch die Lage am Nordwestrand der Schwäbischen Alb bietet sich vom Aussichtsturm am Gipfel eine umfassende Rundschau über das Albvorland bis zum Schwarzwald sowie über die Hochfläche der Schwäbischen Alb hinweg bis zu den Alpen.            

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.