Freitag, 22. April 2011

Burgruine Scharfenberg bei Donzdorf


Scharfenberg bei Donzdorf gehört zu den großen Burgruinen der Schwäbischen Alb. Die Burgruine Scharfenberg befindet sich auf der Spitze eines 617 m ü NN hohen Ausliegerbergs, der sich östlich des Filstals und südlich des Lautertals von der Albhochfläche ablöst.

Eine erste Burg auf dem Bergkegel gab es bereits während der Stauferzeit. Aus dieser Zeit sind noch Buckelquader an der Ostwand der Burg erhalten. Die Burgruine wird jedoch vor allem von den Bauten aus dem 15. Jahrhundert geprägt. Bestandteile der Burg sind das Hauptgebäude, der Burghof, das innere Tor, das Gotische Gebäude, das Wohnhaus und der Turm.

Die Burgruine Scharfenberg befindet sich in Privatbesitz. Der Zugang zur Burg und die Besichtigung von Teilen der Burgruine sind erlaubt.


Mit dem Auto kann man bis auf 0,5 Kilometer an die Burgruine heranfahren. Ausgangspunkt ist Donzdorf an der Bundesstraße B 466 Göppingen-Heidenheim. Man verlässt die Bundesstraße und fährt nach Donzdorf hinein. Auf dem Kuchalber Weg verlässt man Donzdorf im Süden. Der Kuchalber Weg ist eine schmale Straße, die von Donzdorf über den Scharfenhof am Fuß des Scharfenbergs hinauf auf die Albhochfläche beim Weiler Kuchalb führt. Im Verlauf des Kuchalber Wegs kommt man von Donzdorf nach einem Stück durch den Wald zunächst am Scharfenhof vorbei. Von dort steigt die Straße weiter an. Links der Straße befindet sich der Bergkegel mit der Burgruine Scharfenberg. Unmittelbar dort, wo der Bergkegel mit einem Sattel an den Albtrauf anschließt, kann man das Auto neben der Straße parken. Ausgewiesene Parkplätze sind nicht vorhanden. Ein Weg führt von dort hinauf zur Burgruine. 

Es gibt auch die Möglichkeit, zu Fuß von Donzdorf zum Bergsattel südlich der Burgruine Scharfenberg anzusteigen. Die Entfernung ist 2,5 Kilometer, der bezeichnete Weg hält sich an die schwach befahrene Straße.

Koordinaten der Burgruine Scharfenberg: 48 66 95 N / 9 81 14 E
Koordinaten des Bergsattels südlich der Burg: 48 66 69 N / 9 81 16 E 
Koordinaten des Scharfenhofs: 48 67 09 N / 9 80 91 E

Die Nordseite des Hauptgebäudes der Burgruine Scharfenberg, gesehen aus Richtung Norden vom Weg zur Burg aus
Buckelquader aus der Stauferzeit an der Ostseite des Hauptgebäudes der Burgruine Scharfenberg; über den Buckelquadern sind die Aufbauten aus dem 15. Jahrhundert.
An der Südseite des Hauptgebäudes haben sich Spitzerker erhalten.
Tor am Gotischen Gebäude der Burgruine Scharfenberg
Blick ins Innere des Hauptgebäudes der Burgruine Scharfenberg  
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.