Dienstag, 5. Juli 2011

Biosphärengebiet Schwäbische Alb Kandidat für schönstes Naturwunder Deutschlands

Die Heinz Sielmann Stiftung sucht in diesem Jahr 2011 bereits zum dritten Mal das schönste Naturwunder Deutschlands. Konkret geht es diesmal um die beeindruckendste deutsche Wasserlandschaft. 

24 Wasserlandschaften sind zur Auswahl vorgegeben. Darunter befindet sich auch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Die Heinz Sielmann Stiftung bezeichnet das Gebiet als Biosphärenreservat. Dies ist zwar der international übliche Begriff für diese Schutzgebietskategorie. Jedoch ist in Baden-Württemberg per Gesetz der Begriff Biosphärengebiet festgelegt worden.

Zwei Anmerkungen gibt die Heinz Sielmann Stiftung zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb: "Das Biosphärenreservat befindet sich in der größten Karstlandschaft Deutschlands", sowie "einzige in Betrieb befindliche Kugelmühle Deutschlands (Neidlingen), welche mit Hilfe des Wassers wunderschöne Kugeln herstellt."

Die 23 anderen Kandidaten sind: Nationalpark Müritz, Naturpark Altmühltal, Naturpark Dahme-Heideseen, Nationalpark Jasmund, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, Naturpark Bayerischer Wald, Naturpark Kyffhäuser, Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Nationalpark Berchtesgaden, Biosphärenreservat Mittelelbe, Naturpark Lauenburgische Seen, Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön, Nationalpark Harz, Nationalpark Kellerwald-Edersee, Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Nationalpark Eifel, Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, Biosphärenreservat Spreewald, Nationalpark Unteres Odertal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.