Samstag, 5. Oktober 2013

Schlichemquelle bei Meßstetten-Tieringen

Das Flüsschen Schlichem ist 33 Kilometer lang. Die Quelle der Schlichem befindet sich auf der Südwestalb beim Meßstetter Stadtteil Tieringen.

Die Schlichem mündet bei Epfendorf als rechter Nebenfluss in den Neckar. In ihrem Lauf durchquert die Schlichem Teile der Schwäbischen Alb, des Keuperberglandes und des Gäugebiets mit seinen Muschelkalkfelsen. Ein eigentliches, durchgehendes Schlichemtal gibt es nicht. Die Schlichem bildet auf der Schwäbischen Alb ein Tal aus sowie in der Muschelkalklandschaft vor der Einmündung in den Neckar. Zwischen diesen beiden markanten Tälern fließt die Schlichem im Bereich des Keupers durch eine wellige Landschaft.


Um die Schlichem und das Schlichemtal besser zu bewerben, wird gerade der Schlichem-Wanderweg eingerichtet, der der Schlichem von der Quelle bis zur Mündung folgen soll. Als Eröffnungsdatum für diesen Weg ist Ende September 2013 angegeben. Zumindest Mitte September war bei der Schlichemquelle von diesem Weg noch keine Spur zu sehen.

Die Schlichemquelle befindet sich ganz in der Nähe der Europäischen Hauptwasserscheide Nordsee-Schwarzes Meer. In Tieringen kommt die Schlichem der Oberen Bära, die zur Donau fließt, auf wenige hundert Meter nahe. Das Tal, durch das die Schlichem im Bereich der Schwäbischen Alb fließt, wurde früher in umgekehrter Richtung zur Donau hin entwässert.

Wie kommt man hin?
Von Balingen fährt man auf der B 463 in Richtung Albstadt und verlässt die B 463 kurz hinter Balingen bei Weilstetten. Über die L 440 fährt man in Kehren hinauf zum Lochenpass. Vom Lochenpass geht es wieder abwärts in Richtung Tieringen. Kurz vor dem Ort Tieringen biegt man nach links ab und fährt auf einem Sträßchen zum Teil in Kehren aufwärts zu einem Feriendorf. Immer auf dem Hauptast bleibend erreicht man schließlich auf der Hochfläche einen Wanderparkplatz am Ende des für den öffentlichen Verkehr zugelassenen Sträßchens. Gleich daneben befindet sich ein Aussiedlerhof.

Vom Parkplatz folgt man dem Haupt-Feldweg in Richtung Nordnordosten. Für die Orientierung ist es wichtig, dass auf der rechten (östlichen) Seite sich das oberste Schlichemtal mit der Schlichemquelle befindet. Der Feldweg umgeht in einem großen Bogen die Talmulde des obersten Schlichemtals. Ziemlich genau ein Kilometer nach dem Parkplatz zweigt nach rechts eine beschilderte Wiesenspur ab, die abwärts in das oberste Schlichemtal und zur Schlichemquelle führt. Die Gesamtentfernung Parkplatz - Schlichemquelle ist 1,4 Kilometer. Bei der Quelle befindet sich auch ein Grillplatz.      


Eine Tafel informiert bei der Schlichemquelle ausführlich über das Flüsschen Schlichem.
Das Wasser der Schlichemquelle fließt zunächst in eine überdimensionierte Badewanne.
Ein Schild informiert über die Grunddaten der Schlichem.
Unterhalb der Schlichemquelle erstreckt sich ein bezauberndes Hochflächental der Schwäbischen Alb.
Bei der Schlichemquelle befindet sich eine kleine Wacholderheide.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.