Mittwoch, 11. Februar 2015

Burgruine Veringen mit Peterskapelle in Veringenstadt

Die Burgruine Veringen befindet sich im Laucherttal auf einem von der Lauchert umflossenen Bergsporn unmittelbar über dem historischen Ortskern von Veringenstadt.

Die Burg Veringen wurde ca. 1100 - 1130 von den Grafen von Veringen gegründet. Um 1200 werden die Burg umgestaltet und Mauern in Buckelquaderbauweise hochgezogen. Die Burg wurde wahrscheinlich im Jahr 1633 durch die Schweden zerstört. 1978 - 1983 hat die Stadt Veringen bestandssichernde Maßnahmen durchgeführt.

Die Burg Veringen ist auf drei Seiten vom Laucherttal umgeben. Nur auf einer Seite gibt es einen Zugang von der Bergseite. Die Burg und die Stadtmauern von Veringenstadt bildeten eine befestigungstechnische Einheit. Von der ehemaligen Burg ist als Einziges die Burgkapelle St. Peter (Spätromanik) vollständig erhalten. Ansonsten sind von der Burg im Wesentlichen erhalten: das Burgtor, Teile der Westmauer, Teile der Nordmauer, der untere Teil des Innen- und Außenturms und ein Teil der Stadtmauer. Auch einige Buckelquader sind noch zu sehen.


Wie kommt man hin?
Veringenstadt liegt im Laucherttal an der B 313 von Gammertingen nach Sigmaringen. Im historischen Ortskern von Veringenstadt gibt es ausgeschilderte Parkplätze. Von der Lauchertbrücke östlich des Ortskerns geht man im Verlauf der Straße "Kirchberg" hinauf zum Bergsporn über der Flussschleife der Lauchert und kommt hierbei an der am Hang gelegenen Stadtpfarrkirche St. Nikolaus vorbei. Die Straße Kirchberg mündet in den Burgweg. Weiter oben biegt vom Burgweg scharf nach rechts ein Feldweg ab, der hinauf zur Burgruine führt.

Die Entfernung von der Lauchertbrücke bis zur Burgruine ist ca. 400 Meter.

Siehe auch:

Die Nikolaushöhle bei Veringenstadt im Post vom 11.01.2015 in diesem Blog 
Die Göpfelsteinhöhle bei Veringenstadt im Post vom 27.12.2014
Blick von außen auf das Burgtor der ehemaligen Burg Veringen
Blick vom Burgtor auf den Innenturm (oben) und Außenturm (unten) der ehemaligen Burg Veringen
Blick auf die Auffahrt zur ehemaligen Burg Veringen und auf das Burgtor
Blick von der Burgruine Veringen auf die ehemalige Stadtmauer von Veringenstadt
Blick von Norden auf die Burgruine Veringen mit der Kapelle St. Peter: Die spätromanische Burgkapelle ist der einzige vollständig erhaltene Bauteil der ehemaligen Burg Veringen.
Eine Wendeltreppe führt auf die Nordmauer der Burgruine Veringen
Blick auf die Nordmauer der Burgruine Veringen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.