Sonntag, 10. Mai 2015

Auf dem Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 1 an der Erms entlang

Bad Urach hat zahlreiche Rundwanderwege auf seinem Gemeindegebiet mit der neuen Wanderwegbeschilderung versehen, die im Laufe der Zeit auf der gesamten Schwäbischen Alb eingeführt werden soll.

Der Rundwanderweg Nr. 1 verläuft relativ bequem im Ermstal. Höhepunkte im Verlauf des Wegs Nr. 1 sind der Kurpark von Bad Urach und das Felsenhausträßle, ein Waldweg ohne Steigungen und mit schöner Sicht auf den Albtrauf. Der Rundwanderweg ist ca. 5,8 Kilometer lang. Man kann den Rundweg in beiden Richtungen begehen. Die nachfolgende Beschreibung folgt dem Weg entgegen dem Uhrzeigersinn.


Wie kommt man hin?
Start- und Endpunkt des Rundwanderwegs Nr. 1 ist der Parkplatz P1 beim Kurbezirk. Von der B 28 biegt man bei der Wasserfallkreuzung in den Kurbezirk ab. Gleich darauf kommt man zum ausgeschilderten Parkplatz Nr. 1.

Mit der Ermstalbahn (Metzingen-Bad Urach) fährt man bis zum Haltepunkt Wasserfall. Von dort unterquert man die B 28 durch eine Fußgängerunterführung. Dahinter wendet man sich nach links bis zur Straßenbrücke über die Erms, wo der Rundwanderweg Nr. 1 beginnt.

Im Verlauf des Rundwanderwegs Nr. 1 unterwegs
Man überquert die Erms mit Hilfe der Straßenbrücke. Dahinter wendet man sich nach links und folgt der Immanuel-Kant-Straße am Rand des Kurbezirks entlang. Später biegt man halbrechts in die Eichhaldestraße ab, die am Hang ansteigt. Diese Straße beschreibt eine Kehre nach rechts. Am Ende der Kehre biegt man nach links ab und folgt wenige Meter der Straße "Am Forst". Dann biegt man erneut nach rechts ab und folgt nun einem Forstweg, der am Waldrand über dem Ermstal nahezu horizontal entlangführt.

Immer wieder hat man von diesem Forstweg eine schöne Sicht ins Ermstal sowie in die Seitentäler Maisental und Brühltal. Schließlich erreicht man ein Erholungsgelände mit dem Wanderparkplatz Buckleter Kapf. Hier biegt man nach links ab. Es geht nun abwärts ins Ermstal. Man kommt am sogenannten Paradies vorbei. Das ist ein Garten mit exotischen Bäumen, den man besichtigen kann.

Unten im Ermstal biegt man erneut nach links ab. Man folgt nun einem Feldweg durch Streuobstwiesen hindurch. Schließlich erreicht man wieder den Ortsanfang von Bad Urach mit der Immanuel-Kant-Straße. Am Beginn des Kurbezirks biegt man scharf nach rechts ab und geht bis zur Erms. Dort geht man nach links in den Kurpark von Bad Urach hinein. Man überquert im Kurpark die Erms und erreicht wieder den Parkplatz P 1. 

Übersicht über alle Rundwanderwege bei Bad Urach im Post vom 01.05.2015

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal mit Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Der Rundwanderweg Nr. 1 in Bad Urach ist mit grünen Schildern bezeichnet. Die Schilder zeigen die Wegnummer und die Weglänge, den Standort mit Höhenangabe sowie die nächsten Ziele mit den Entfernungen.
Die örtlichen Rundwanderwege sind einheitlich mit dem Zeichen gelber Kreisring auf weißem Grund markiert.
Obstbaum und Sitzbank am Waldrand über dem Ermstal bei Bad Urach
Zur Obstbaumblüte im April ist der Bad Uracher Rundwanderweg Nr. 1 besonders empfehlenswert.
Blick auf das Ermstal bei Bad Urach: In der linken Bildhälfte erhebt sich der kegelförmige Schlossberg mit der Burgruine Hohenurach. Rechts davon tieft sich das Brühltal ein, in dessen Talschluss der Uracher Wasserfall herabstürzt.
Die Erms fließt durch den Kurpark von Bad Urach.
Gebäude der Fachklinik Hohenurach beim Kurpark von Bad Urach: Im Hintergrund erhebt sich der Albtrauf mit den Nägelesfelsen. Das sichtbare Waldgebiet ist eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.