Dienstag, 5. Dezember 2017

Qualitätsweg Orchideenpfad (Löwenpfade) bei Reichenbach im Täle, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Orchideenpfad aus der Wegegruppe der Löwenpfade am Rand des Oberen Filstals im Landkreis Göppingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Qualitätsweg. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des Wegs.

Nördlich über dem Start- und Zielpunkt Hexensattel erhebt sich der Haarberg, einer der schönsten Wacholderberge der Schwäbischen Alb. Diesen Berg gilt es nun zu erklimmen. Am Südrand der Hochfläche des Haarbergs befindet sich ein Gipfelkreuz. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf die stark gegliederte Alblandschaft des Oberen Filstals.

Der erste Teil der Wanderung geht durch das Naturschutzgebiet Haarberg/Wasserberg. Hier kann man auch Orchideen sehen, daher wohl auch der Name des Qualitätswegs. Allerdings sieht man blühende Orchideen nur zu ganz bestimmten Zeiten im Jahresverlauf. Noch wichtiger ist, dass man im Naturschutzgebiet die bezeichneten Wege nicht verlassen darf. Mehr noch als auf die Orchideen sollte man deshalb auf die wunderschöne Wacholderlandschaft und auf die landschaftliche Umgebung achten. Dies kann man das ganze Jahr über genießen.


Auf der Hochfläche des Haarbergs geht es in Richtung Nordnordwesten durch ein Landschaftsmosaik aus Wiesen und Wäldern. Schließlich erreicht man die bewaldete Hochfläche des Dalisbergs. Darauf folgt ein kurzer, aber steiler Abstieg zum Verbindungsgrat zwischen dem Dalisberg und dem Wasserberg.

Beim Wegweiserstandort Lindhalde kommt von rechts der Albsteig (Schwäbische Alb-Nordrand-Weg), dem man nun bis zum Wasserberghaus folgt. Unterwegs gibt es links des Wegs eine Aussichtsstelle oberhalb des Fischbachtals (Tal zwischen dem Gairenpass und Reichenbach im Täle). Schließlich erreicht man die Hochfläche des Wasserbergs mit dem Wasserberghaus, das dem Schwäbischen Albverein gehört. Von dort hat man einen schönen Blick in Richtung Norden über das Filstal hinweg auf die Dreikaiserberge.

Im folgenden Post in diesem Blog setzen wir die Wanderung im Verlauf des Orchideenpfads fort. 

Das Obere Filstal ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Filstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Oberen Filstal befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Löwenpfade. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Löwenpfaden befassen, verlinkt.
Anstieg vom Hexensattel hinauf auf den Haarberg mit Blick in das Obere Filstal bei Deggingen
Blick vom Südhang des Haarbergs in das Rohrbachtal mit dem Ort Unterböhringen
Pfad am Südhang des Haarbergs: Im Naturschutzgebiet Haarberg/Wasserberg darf man die bezeichneten Wege nicht verlassen.
Blick vom Südhang des Haarbergs auf den Weigoldsberg, einen Ausliegerberg inmitten des Oberen Filstals
Blick vom Südhang des Haarbergs in das Fischbachtal mit dem Gairenpass hinten in der Bildmitte: Der Berg rechts des Gairenpasses ist der Wasserberg. Der Berg in der Bildmitte hinter dem Gairenpass ist das Fuchseck.
Gipfelkreuz am Südrand der Hochfläche des Haarbergs
Wacholderheide am Westhang des Dalisbergs
Blick vom Verbindungsgrat zwischen dem Dalisberg und dem Wasserberg in Richtung Südwesten über das Fischbachtal hinweg auf den Höhenrücken der Nordalb.
Beim Wasserberghaus des Schwäbischen Albvereins
Blick vom Nordrand der Hochfläche des Wasserbergs beim Wasserberghaus über das Filstal hinweg auf den Kegelberg des Hohenstaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.