Samstag, 17. März 2018

Bad Urachs Rundwanderweg Nr. 7 (Zu den Hanner Felsen), Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Rundwanderweg Nr. 7 (Zu den Hanner Felsen) im Ermstal bei Bad Urach.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Heute beginnen wir mit der Wanderung im Verlauf des Wegs.

Vom P+R-Parkplatz beim Bad Uracher Bahnhof geht es sofort aufwärts, zunächst über eine Magerwiese, die durch jährliche Beweidung offengehalten wird. Auf den ersten Metern hat der Rundwanderweg Nr. 7 denselben Verlauf wie der Premiumweg Hohenurachsteig, der zu den Grafensteigen gehört. Dann tritt der mittelbreite Weg in den Wald ein und führt weiter bergauf. Ein Graben wird mit Hilfe einer Stahlbrücke überquert.

Man beachte dann die Abzweigung nach links. Man erreicht nun eine Verebnungsfläche am Tiergartenberg. Bald darauf blickt man bei einer Wegkehre auf eine ebene, von einem Wall umrandete Fläche. Handelt es sich hier um Reste des ehemaligen herzoglichen Tiergartens?


Ein wenig weiter oben kommt man zum Freibad von Bad Urach, das interessant mitten in einem Berghang liegt. Man folgt der Asphaltstraße nach links. Das Sträßchen macht bald eine Kehre nach rechts. Dann folgt man einem Forstweg weiter aufwärts. Der Forstweg macht eine Kehre. Bald danach zweigt man nach rechts auf einen Pfad ab.

Nun geht es steil aufwärts bis zum oberen Rand des Albtraufs. Die letzten Höhenmeter geht es malerisch durch eine Felsengruppe hindurch. Oben angekommen erreicht man wieder den Premiumweg Hohenurachsteig. Hier biegt man in den den Trauf begleitenden Pfad nach links ab und kommt bald zum Aussichtspunkt Hinterer Hanner Felsen. Dies ist der interessanteste unter allen drei Aussichtspunkten der Hanner Felsen. Hier sollte man also auf jeden Fall zum Felskopf vorgehen (Achtung: Absturzgefahr) und die Prachtsicht auf das Ermstal mit seiner Bergumrahmung, insbesondere den Schlossberg mit der Burgruine Hohenurach genießen.

Im folgenden Post in diesem Blog geht es weiter mit der Wanderung im Verlauf des Rundwanderwegs Nr. 7.

Hier gibt es eine Übersicht über die Rundwanderwege bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Rundwanderwegen befassen, verlinkt.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Wenige Höhenmeter oberhalb des Bahnhofs Bad Urach ergibt sich dieser Blick auf die Altstadt von Bad Urach mit der Amanduskirche (links) und dem Schloss (rechts)
Eine Stahlbrücke führt den Rundwanderweg Nr 7 über einen Graben.
Verebnungsfläche mit Wall am Hang in der Nähe des Freibads von Bad Urach: War hier der ehemalige herzogliche Tiergarten?
Der im Winter durchsichtige Wald gibt den Blick auf den Hinteren Hanner Felsen frei.
Die Rundwanderwege bei Bad Urach kann man im Prinzip auch im Winter begehen. Allerdings sollte es ein paar Tage lang nicht mehr geschneit haben und der Weg sollte gespurt sein. Auch dann ist mit Erschwernissen zu rechnen. Insbesondere beachte man die Vereisungsgefahr bei den Aussichtspunkten, die zum Ausrutschen führen kann.  
Anstieg durch ein Felslabyrinth beim Hinteren Hanner Felsen
Blick vom Hinteren Hanner Felsen in Richtung Ostnordosten hinab ins Ermstal mit der Altstadt von Bad Urach: Nach hinten erstreckt sich das Pfähler Tal (durchflossen von der Elsach, die in der Falkensteiner Höhle entspringt).
Blick vom Hinteren Hanner Felsen in Richtung Nordosten ins Ermstal: Das im Hintergrund von rechts nach links führende Seitental ist das Mauchental, durch das die Straße von Bad Urach hinauf nach Hülben führt.
Blick vom Hinteren Hanner Felsen in Richtung Nordnordwesten ermstalauswärts
Blick vom Hinteren Hanner Felsen in Richtung Nordwesten über das Seltbachtal hinweg auf den Schlossberg mit der Burgruine Hohenurach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.