Montag, 19. März 2018

Bad Urachs Rundwanderweg Nr. 7 (Zu den Hanner Felsen), Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Rundwanderweg Nr. 7 (Zu den Hanner Felsen) im Ermstal bei Bad Urach.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis zum Aussichtspunkt Hinterer Hanner Fels gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Beim Aussichtspunkt Hinterer Hanner Felsen knickt der Albtrauf von der Südwest-Nordost-Richtung in die Nordwest-Südostrichtung um. Man folgt nun dem Albtrauf in Richtung Südosten (weiterhin gemeinsam mit dem Premiumweg Hohenurachsteig) und kommt bald zum Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen. Hier befindet sich eine Holzhütte, genannt Hanner Hütte.


Weiter dem Albtrauf folgend kommt man bald zum Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen. Hier befindet man sich nur wenige Meter von einer Kehre der Kreisstraße 6708, die Bad Urach mit St. Johann verbindet, entfernt.

Beim Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen beginnt der steile Abstieg nach Bad Urach. Man folgt zunächst einem Pfad, der teilweise mit Stufen ausgestattet ist. Einige Höhenmeter unterhalb des Vorderen Hanner Felsens kommt man zu einem weiteren, mitten im Wald gelegenen Felskopf, von dem aus sich eine Sicht auf Bad Urach bietet. Beim Wegweiserstandort Hanner Steige, 507 m, zweigt der Rundwanderweg Nr. 7 vom Hohenurachsteig ab. 

Teilweise in Kehren weiter abwärtsgehend erreicht man bald den Talgrund beim Bahnhof von Bad Urach.

Hier gibt es eine Übersicht über die Rundwanderwege bei Bad Urach. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Rundwanderwegen befassen, verlinkt.

Das Ermstal mit Bad Urach ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Ermstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Zwischen dem Hinteren und dem Mittleren Hanner Felsen kommt man an einer Holzrutsche vorbei. Gemäß einer Infotafel war die Holzrutsche von 1680 bis 1797 in Betrieb. Mit Hilfe dieser Holzrutsche wurden Baumstämme von der Albhochfläche hinab ins Ermstal befördert.
Beim Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen befindet sich eine Holzhütte (Hanner Hütte).
Blick vom Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen in Richtung Südosten: Beim Sendemast rechts im Bild befindet sich der Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen.
Blick vom Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen in Richtung Nordosten hinab in das Ermstal mit Bad Urach
Blick vom Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen in Richtung Nordnordosten hinab nach Bad Urach: Im Hintergrund tieft sich das Mauchental ein.
Blick vom Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen in Richtung Nordosten
Blick vom Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen in Richtung Nordnordosten auf die Altstadt von Bad Urach
Blick vom Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen in Richtung Nordnordwesten ermstalauswärts
Blick vom Aussichtspunkt Vorderer Hanner Felsen in Richtung Nordwesten zum Aussichtspunkt Mittlerer Hanner Felsen (im Mittelgrund)
Einige Höhenmeter unterhalb des Vorderen Hanner Felsens befindet sich ein weiterer Felskopf, von dem sich ein Blick auf Bad Urach bietet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.