Sonntag, 11. März 2018

Fils-Wasserfall bei Geislingen an der Steige-Altenstadt

Der Fils-Wasserfall bei Geislingen an der Steige-Altenstadt am Beginn des Oberen Filstals hat zwar nur eine Fallhöhe von ca. zwei Metern. Der Fils-Wasserfall ist jedoch sehr wasserreich, was ihn beeindruckend macht.

Die Fils ist einer der Flüsse am Nordrand der Schwäbischen Alb. Kurz nach dem Filsursprung bei Wiesensteig bildet die Fils einige Kalksinterterrassen aus. Ansonsten ist jedoch der Fils-Wasserfall bei Geislingen an der Steige-Altenstadt der größte Wasserfall im Verlauf des Flusses.

Die Fils fließt hier über harte Kalksteinbänke. Der Querschnitt des Flusses wird im Bereich des Fils-Wasserfalls stark eingeengt. Das führt dazu, dass der Fluss unmittelbar unterhalb des Wasserfalls ein tiefes Becken ausbildet, in dem die Fließgeschwindigkeit des Wassers höher ist als bei den benachbarten Flussabschnitten.

Wie kommt man hin?
Merkwürdigerweise wird der Fils-Wasserfall bei Geislingen an der Steige-Altenstadt überhaupt nicht touristisch vermarktet. Vor Ort gibt es keine Infotafel. Ebensowenig führt ein Wanderweg am Wasserfall vorbei. Der Fils-Wasserfall ist auch nicht als Geotop oder sonstiges Schutzgebiet ausgewiesen. Ein Vorschlag wäre, dass der Geopark Schwäbische Alb den Fils-Wasserfall als Geopoint ausweist und dort eine Infotafel aufstellt.


Am Wasserfall führt ein Geh- und Radweg vorbei. Unmittelbar unterhalb des Wasserfalls überquert eine Fußgängerbrücke die Fils.

Als Vorschlag für eine kleine Wanderung bzw. für einen Spaziergang ist nachfolgend ein Weg vom Bahnhof Geislingen (Steige) beschrieben.

Vor dem Bahnhofsgebäude wendet man sich nach rechts und geht am ZOB vorbei. Bei der nächsten Straßenkreuzung mit Lichtsignalanlage biegt man nach links ab und folgt der Bahnhofstraße abwärts bis zur B 10. Man folgt der B 10 geradeaus weiter und kommt am Einkaufszentrum Nel-Mezzo vorbei.

Nach kurzer Zeit biegt man nach links ab auf einen Geh- und Radweg, der der Trasse der ehemaligen Tälesbahn folgt. Nach ca. 600 Metern im Verlauf des Geh- und Radwegs kommt man am ehemaligen Bahnhof Altenstadt vorbei. Nach weiteren ca. 1.000 Metern kommt man zur querenden Wiesensteiger Straße, in die man nach rechts abbiegt.

Man überquert kurz darauf die B 466 mit Hilfe einer Lichtsignalanlage. Darauf folgt man der B 466 wenige Meter nach rechts. Dann biegt man nach links in die Bebelstraße ein. Nach wenigen Metern kommt man zur Fils. Man geht nun auf dem Geh- und Radweg entlang des orographisch rechten Filsufers flussabwärts bis zum Fils-Wasserfall.

Die Entfernung vom Bahnhof Geislingen (Steige) bis zum Fils-Wasserfall ist ca. 3,5 Kilometer. 

Hier gibt es eine Übersicht über die schönsten Wasserfälle der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog verlinkt, die sich mit einzelnen Wasserfällen befassen.

Das Obere Filstal ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Filstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Der Fils-Wasserfall bei Geislingen an der Steige-Altenstadt hat eine Fallhöhe von ca. 2 Metern.
Ein Baum balanciert über dem Abgrund beim Fils-Wasserfall.
Wenige Meter unterhalb des Fils-Wasserfalls überspannt eine Fußgängerbrücke die Fils.
Die Fils fließt bei Geislingen an der Steige-Altenstadt über harte Kalksteinbänke.
Der Fils-Wasserfall ist wegen seiner Lage im Verlauf eines Flusses relativ wasserreich.
Direkt unterhalb des Fils-Wasserfalls befindet sich ein Wasserbecken.
Der Querschnitt der Fils ist im Bereich des Fils-Wasserfalls verengt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.