Sonntag, 26. August 2018

Premium-Spazierwanderweg Hexenküche (Traufgängerle) bei Albstadt, Teil 4 von 4

Dies ist der vierte von vier hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Premium-Spazierwanderweg Hexenküche aus der Wegegruppe der Traufgänge bei Albstadt.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im zweiten Post ging es um die Möblierung des Wegs. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis unterhalb des Schlossfelsens gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Es geht weiter am Fuß des Schlossfelsens entlang. Man erreicht dann die Hexenküche. Darunter versteht man einige Höhlen und Einbuchtungen im Schlossfels. Immer wieder gibt es schöne Blicke hinab nach Albstadt-Ebingen. 

Dann kommt man zu einer Stelle, wo man den Rundweg ein wenig abkürzen kann. Eine Informations- und Wandertafel erklärt Näheres. Wenn man den Weg nicht abkürzt, steigt man nun ein wenig ins Leizentäle hinab. Später geht es wieder aufwärts. In einem Bogen erreicht man schließlich die Stelle, wo die Abkürzung wieder auf den Hauptweg trifft.

Es geht nun am Albtrauf oberhalb des Schlossfelsens entlang. Man erreicht einen Aussichtspunkt mit allerlei Möblierung. Schließlich kommt man zum Schlossfelsenturm. Die Besteigung lohnt sich. Bei schönem Wetter hat man einen Blick bis zu den Alpen.

Absteigend kommt man zum Waldheim und damit zum Startpunkt des Weges zurück. 

Hier gibt es eine Übersicht über die Traufgänge bei Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Traufgängen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Die Zollernalb um Albstadt ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über die Zollernalb um Albstadt. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Blick auf einen Teil des Schlossfelsens bei Albstadt Ebingen
Hexenküche nennt man den unteren Teil des Schlossfelsens bei Albstadt-Ebingen.
Der Schlossfelsenturm (links oben im Bild) gründet direkt auf dem Schlossfelsen und steht nahe am Abgrund.
Blick von einem Aussichtspunkt beim Leizentäle auf Albstadt-Ebingen
Das Schmiechatal kommt im Bild von rechts. Die Fortsetzung nach links bildet das Schmeietal. Die Schmeie mündet in die Donau.
Schöner Laubwald beim Schlossfels oberhalb von Albstadt-Ebingen
Blick auf den Schlossfelsenturm
Spielplatz beim Waldheim oberhalb von Albstadt-Ebingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.