Mittwoch, 21. Juni 2017

Harpprechthaus des Deutschen Alpenvereins bei Lenningen-Schopfloch

Das Harpprechthaus bei Lenningen-Schopfloch gehört dem Deutschen Alpenverein, Sektion Schwaben. Es ist eines der sogenannten Mittelgebirgshäuser des Alpenvereins.

Selbstredend befindet sich die Mehrzahl der Unterkunftshäuser des Alpenvereins in den Alpen. Verschiedene Sektionen des Deutschen Alpenvereins besitzen jedoch auch Häuser auf der Schwäbischen Alb.

Das Harpprechthaus befindet sich auf der Hochfläche der Esslinger Alb ca. einen Kilometer ostsüdöstlich von Lenningen-Schopfloch und innerhalb des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Steckbrief
Name: Harpprechthaus
Organisation: Deutscher Alpenverein
Landkreis: Esslingen
Stadt/Gemeinde: Lenningen
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb
Adresse: Stockert 1, 73252 Lenningen-Schopfloch
Höhenlage: 800 m ü NN
Öffnungszeiten: Montag/Dienstag Ruhetag, ansonsten je nach Wochentag von 8 Uhr bzw. 11:30 Uhr bis 22 Uhr bzw. 24 Uhr
Bewirtschaftung: voll bewirtschaftet
Unterkunft: Einzel-, Doppel-, 4-Bett-Zimmer und Lager

Samstag, 17. Juni 2017

Mörikefels - eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb

Die Kernzone Mörikefels ist eine von zur Zeit 27 Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

In den Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb besteht Prozessschutz. Die Natur soll sich dort ohne Beeinflussung durch den Menschen entwickeln können. Die Kernzonen des Biosphärengebiets entsprechen somit den Bannwäldern gemäß Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg.

Abschnitte des heutigen Artikels in diesem Blog zur Kernzone Mörikefels:
  • Steckbrief
  • Unterschutzstellung
  • Lage
  • Freigegebene Wege
  • Andere Schutzgebietskategorien
  • Wie kommt man hin?
  • Sehenswürdigkeiten
  • Links zu anderen Artikeln über die Kernzone Mörikefels in diesem Blog

Dienstag, 13. Juni 2017

Premiumweg Firstwaldrunde bei Nehren, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Firstwaldrunde aus der Gruppe der Premiumwege am Früchtetrauf bei Nehren im Landkreis Tübingen.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Premiumweg. Im vorangegangenen Post sind wir im Uhrzeigersinn im Verlauf des Wegs gewandert und hierbei bis zum Kamm des Firstbergs gekommen. Heute geht die Wanderung weiter. 

Vom Kamm des Firstbergs hat man einen überraschenden und schönen Panoramablick auf den Tübinger Albtrauf vom Schönberg über den Bolberg und den Filsenberg bis zum Farrenberg.

Samstag, 10. Juni 2017

Premiumweg Firstwaldrunde bei Nehren, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Premiumweg Firstwaldrunde aus der Gruppe der Premiumwege am Früchtetrauf im Landkreis Tübingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum Premiumweg. Im heutigen und im folgenden Post wandern wir im Verlauf des Wegs.

Vom Parkplatz Schwanholz geht es in Richtung Nordosten durch ein Streuobstwiesengebiet, das als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Nach kurzer Zeit erreicht man bereits den Lehrpfad "Bäume des Jahres". Aufgereiht neben dem Feldweg sind hier die Bäume der Jahre 1990 bis 2016 angepflanzt worden. Bei den Bäumen befinden sich Erläuterungstafeln.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Premiumweg Firstwaldrunde bei Nehren, Teil 1 von 3


Der Premiumweg Firstwaldrunde bei Nehren im Albvorland der Tübinger Alb gehört zur Gruppe der Premiumwege am Früchtetrauf.

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss.

Die Firstwaldrunde ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf der Firstwaldrunde.

Die Firstwaldrunde beschreibt eine Rundtour über einen dem Albtrauf vorgelagerten Höhenrücken im Albvorland der Tübinger Alb östlich von Mössingen und südlich von Nehren. 

Steckbrief
Name: Firstwaldrunde
Wegegruppe: Premiumwege am Früchtetrauf
Label: Premiumweg 
Erste Zertifizierung 2017 mit 60 Erlebnispunkten
Aktuelle Zertifizierung gültig bis April 2020
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 9,7 Kilometer
Höhenunterschied: ca. 220 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Tübingen
Städte/Gemeinden: Nehren, Mössingen
Großlandschaft: Schwäbisches-Keuper-Lias-Land
Naturraum: Mittleres Albvorland

Samstag, 3. Juni 2017

Zur Waldschaukel über dem Laucherttal im Verlauf des Premiumwegs Witbergrunde

Waldschaukeln bilden den aufwändigsten Teil der Möblierung der vom Deutschen Wanderinstitut e.V. zertifizierten Premiumwege. Heute besuchen wir die Waldschaukel über dem Laucherttal im Verlauf des Premiumwegs Witbergrunde aus der Premiumweggruppe der DonauFelsenLäufe.

Im Gegensatz zu anderen Teilen der Möblierung wie z.B. Waldliegen, Sitzbänke oder Vesperinseln sind Waldschaukeln relativ selten vorhanden. Pro Premiumweggruppe gibt es oft nur eine Waldschaukel.

Von der Waldschaukel über dem Laucherttal hat man einen schönen Blick auf einen Abschnitt des Laucherttals, der autofrei ist. Nur die eingleisige Bahnstrecke der Hohenzollerischen Landesbahn führt hier durch. Die Waldschaukel befindet sich allerdings nicht an einem natürlichen Aussichtspunkt. Die Aussicht kommt dadurch zustande, dass man den Wald am Hang der Lauchert vor einigen Jahren gerodet hat. Der jetzt vorhandene Jungwald versperrt die Sicht nicht. Wie das allerdings später mal aussieht, wenn die Bäume höher geworden sind, sei mal dahingestellt. Möglicherweise ist geplant, den Aussichtspunkt durch Freischneiden der Vegetation auch zukünftig zu erhalten.

Dienstag, 30. Mai 2017

Standardwegzeiger für örtliche Rundwanderwege als Teil des Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb

Die Standardwegzeiger für örtliche Rundwanderwege sind ein Teil des neuen Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb.

Das neue Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb wurde vom Planungsbüro für Wandertourismus (Hans-Georg Sievers) in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein und dem Gemeindeverwaltungsverband Donau-Heuberg entwickelt und im Jahr 2011 in der Pilotregion Donau-Heuberg umgesetzt. 

Im Jahr 2014 hat der Schwäbische Albverein das neue Wege- und Beschilderungskonzept offiziell übernommen und geringfügig überarbeitet. Das Konzept ist auch vom Schwäbische Alb-Tourismusverband e.V. und von den Städten und Gemeinden des Gebiets anerkannt. Das neue Wege- und Beschilderungskonzept soll zukünftig auf der gesamten Schwäbischen Alb und dem Albvorland angewendet werden.

Ein Bestandteil des neuen Wege- und Beschilderungskonzepts sind die Standardwegzeiger für örtliche Rundwanderwege.

Freitag, 26. Mai 2017

Der neugestaltete Karlsplatz in Sigmaringen

Am 31. März 2017 ist in der Donau- und Hohenzollernstadt
Sigmaringen der neue Karlsplatz eröffnet worden.

Die neugestaltete Platzfläche wertet den östlichen Eingang zur Altstadt von Sigmaringen sowie zum Schloss ungemein auf. Die Kosten der Neugestaltung beliefen sich auf 3,9 Millionen Euro. Ein Teil der Kosten wurde bezuschusst. An der Stadt Sigmaringen blieben 2,8 Millionen Euro hängen.

In der Platzmitte befindet sich ein Fontänenfeld mit mehr als 20 Wasserdüsen, das während der warmen Jahreszeit der Blickfang des Platzes ist. Treppenstufen schließen den Platz zur Fürst-Wilhelm-Straße hin ab. Diese Straße führt in einem Halbkreis um den Platz herum und überwindet hierbei auch einen Höhenunterschied.

Auf dem Platz befindet sich ein Denkmal für Fürst Karl Anton von Hohenzollern (1811-1885). Das Denkmal trägt die Jahreszahl 1869. Das ist das Jahr, in dem nach dem Tod des letzten Fürsten von Hohenzollern-Hechingen Karl Anton von Hohenzollern der Fürst des gesamten fürstlichen Hauses Hohenzollern wurde.

Montag, 22. Mai 2017

Naturfreundehaus Seltbachhaus bei Bad Urach

Das Naturfreundehaus Seltbachhaus bei Bad Urach gehört zu den zahlreichen für die Öffentlichkeit zugänglichen Gast-, Erholungs- und Unterkunftshäusern auf der Schwäbischen Alb, die von Vereinen und Organisationen betrieben werden.

Das Naturfreundehaus Seltbachhaus gehört der Organisation Naturfreunde. In Europa gibt es fast 1000 Naturfreundehäuser.

Das Seltbachhaus befindet sich am Südosthang des Seltbachtals, eines kurzen Seitentals des Ermstals bei Bad Urach.

Steckbrief
Name: Seltbachhaus
Organisation: Naturfreunde
Landkreis: Reutlingen
Stadt/Gemeinde: Bad Urach
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb
Adresse: Seltbachtal, 72575 Bad Urach
Höhenlage: 465 m ü NN
Öffnungszeiten: Sa von 14 bis 18 Uhr, So und Feiertag von 10 bis 18 Uhr
Bewirtschaftung: teilbewirtschaftet mit Getränken

Donnerstag, 18. Mai 2017

Trailfinger Schlucht - eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb

Die Kernzone Trailfinger Schlucht ist eine von zur Zeit 27 Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

In den Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb besteht Prozessschutz. Die Natur soll sich dort ohne Beeinflussung durch den Menschen entwickeln können. Die Kernzonen des Biosphärengebiets entsprechen somit den Bannwäldern gemäß Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg.

Abschnitte des heutigen Artikels in diesem Blog zur Kernzone Trailfinger Schlucht:
  • Steckbrief
  • Unterschutzstellung
  • Lage
  • Freigegebene Wege
  • Andere Schutzgebietskategorien
  • Wie kommt man hin?
  • Sehenswürdigkeiten
  • Links zu anderen Artikeln über die Kernzone Trailfinger Schlucht in diesem Blog