Freitag, 20. Juli 2012

Bittelschießer Höhle bei Bingen

Im romantischen Bittelschießer Täle zwischen Sigmaringen und Bingen nur wenige Meter von der Lauchert entfernt befindet sich die Bittelschießer Höhle

Die Lauchert ist ein wichtiger Schwäbische Alb-Fluss und Nebenfluss der Donau. Kurz vor der Mündung in die Donau macht die Lauchert einen Knick und fließt zunächst wieder ein wenig von der Donau weg.

Das hat seine Ursache in der vorletzten Eiszeit, der Riß-Eiszeit. Die Endmoräne eines Gletschers versperrte damals der Lauchert den direkten Weg nach Süden zur Donau. Es entstand ein See und die Lauchert suchte sich einen neuen Weg durch die Massenkalkfelsen des Bittelschießer Täles.

Die Bittelschießer Höhle liegt fast auf dem Niveau der Lauter in einem der Massenkalkfelsen. Sie zeichnet sich durch eine große Eingangshalle mit einer Länge von 25 Metern, einer Breite von 9 Metern und einer Höhe von 14 Metern aus. Dahinter setzt sich die Höhle mit sehr viel kleineren Maßen fort bis zu einer Gesamtlänge von 64 Metern.


Auf dem ebenen Platz vor der Höhle und in der großen Halle der Höhle finden im Sommer immer wieder Höhlenfeste statt. Leider ist das Bittelschießer Täle (noch) nicht Naturschutzgebiet.

Wie kommt man hin?
In Bingen fährt man nördlich der Lauchert auf der Hornsteiner Straße in Richtung Westen. Nach ca. 700 Metern ist rechts der Straße ein Parkplatz. Vom Parkplatz folgt man der Lauchert flussaufwärts und biegt bei nächster Gelegenheit nach links ab. Man unterquert die Bahnstrecke der Hohenzollerischen Landesbahn und steigt dahinter im Wald auf einem Pfad zunächst bergan und dann wieder hinab in das Bittelschießer Täle. An der Lauchert entlang erreicht man bald die Bittelschießer Höhle. Die Entfernung vom Parkplatz bis zur Höhle ist ca. 750 Meter.

Die große Öffnung der Bittelschießer Höhle ist schon von weitem zu sehen.
Auf dem großen Platz vor der Höhle finden im Sommer immer wieder Höhlenfeste statt.
Die Öffnung der Bittelschießer Höhle ist 9 mal 14 Meter groß. 
An der Decke der Bittelschießer Höhle befindet sich eine Öffnung.
Im Bittelschießer Täle gibt es zahlreiche größere und kleinere Massenkalkfelsen.
Die Lauchert fließt nur wenige Meter von der Bittelschießer Höhle entfernt durch das wildromantische Bittelschießer Täle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.