Dienstag, 29. August 2017

Qualitätsweg Filsursprung-Runde (Löwenpfade) bei Wiesensteig, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Filsursprung-Runde im Oberen Filstal aus der Wegegruppe der Löwenpfade im Landkreis Göppingen.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis zum Hasental, einem Trockental auf der Albhochfläche gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Der Weg führt zwar grundsätzlich das Hasental abwärts in Richtung Osten. An einer Stelle entfernt sich der Weg jedoch auffallend vom Tal und beschreibt einen Haken im Waldgebiet nördlich des Hasentals. In diesem Waldgebiet trifft die Filsursprung-Runde wieder auf den Weitwanderweg Albtraufgänger, mit dem sie jetzt bis zum Endpunkt des Wegs gemeinsam verläuft


Gemeinsam geht es nun aber ins Hasental zurück, dessen Wiesengrund man beim Grauen Stein erreicht. Bevor es nun aber in das Trockental unterhalb der Schertelshöhle hinabgeht, steigt der Weg im Wald südlich des Hasentals noch einmal beachtlich an, um die Höhe des Hochbuch zu erreichen. Dann geht es auf steinigem Pfad hinab. Unten im Tal kann man einen Abstecher von wenigen hundert Metern zur Schertelshöhle machen (eine Schauhöhle, Öffnungszeiten beachten!).

Ab jetzt geht es nur noch abwärts. Man folgt dem Trockental, das sich unterhalb der Schertelshöhle entlangzieht. Dann erreicht man wieder das Hasental und folgt ihm weiter abwärts. Während nasser Wetterperioden fließt hier bereits ein Bach. Schließlich erreicht man den Filsursprung.

Hier biegt man nach links ab, um an der orographisch linken (westlichen) Talflanke zurück zum Parkplatz Papiermühle zu kommen. Es geht an der Fils entlang, die hier wunderschöne Wasserfälle und Kalksinterbildungen aufweist. Die Fils verläuft hier durch zwei Naturdenkmale, einmal "Filsaue unterhalb kleiner Filsursprung", 2,1 Hektar und dann "Filsaue oberhalb Papiermühle", 1,2 Hektar. Beide Naturdenkmale sind ein passender Schluss für die Wanderung im Verlauf des Qualitätswegs Filsursprung-Runde.

Das Obere Filstal ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Filstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Löwenpfade. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Löwenpfaden befassen, verlinkt.
Im Hasental zwischen der Schertelshöhle und dem Filsursprung
Während nasser Wetterperioden fließt im Hasental oberhalb des Filsursprungs bereits ein Bach.
Beim Filsursprung
Brücklein über einen Seitenbach der Fils unterhalb des Filsursprungs
Blick über die junge Fils hinweg auf weidende Schafe im obersten Filstal
Wasserfall im Naturdenkmal "Filsaue oberhalb Papiermühle"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.