Donnerstag, 12. Oktober 2017

Blick von der Josefskapelle auf Sigmaringen

Die Josefskapelle befindet sich auf einer Anhöhe südlich über der Altstadt von Sigmaringen am Rand des Oberen Donautals.

Nur wenige hundert Meter südlich der Josefskapelle verläuft der Südrand der Großlandschaft Schwäbische Alb. Weiter südlich schließt die Großlandschaft Donau-Iller-Lech-Platte an (Oberschwaben).

Bei der Josefskapelle befindet sich eine kleine Parkanlage, von der aus man einen schönen Blick in Richtung Norden hinab auf das Donautal mit der Altstadt von Sigmaringen und dem Zollernschloss hat. 

Gemäß einer Infotafel an der Kapelle wurde die Josefskapelle im Jahr 1629 von dem Renaissancebaumeister Hans Alberthal aus Dillingen erbaut. Im Jahr 1660 wurde die Kapelle vom Barockbaumeister Michael Beer aus Au im Bregenzerwald umgebaut. Im Jahr 1682 wurden die Kapelle und der Altar dem Heiligen Josef geweiht. Unter Fürst Josef Friedrich wurde im Jahr 1739 die heutige barocke Innenausstattung geschaffen. Die Kapelle wurde in den Jahren 1975 bis 1979 grundlegend renoviert. Leider ist die Kapelle meist verschlossen.


Wie kommt man hin?
Vom Sigmaringer Bahnhof folgt man der Bahnhofstraße in Richtung Nordwesten. Beim Bahnübergang biegt man nach links ab und geht über den neugestalteten Karlsplatz hoch zur Karlstraße. Ihr folgt man kurze Zeit nach links.

Bei erster Gelegenheit biegt man nach rechts in die Antonstraße ab und darauf gleich nach links in die Josefinenstraße. Diese Straße führt nun aufwärts. Weiter oben biegt man von der Josefinenstraße nach rechts in die Feldstraße ab und gleich darauf erneut nach rechts auf einen Weg, der direkt auf die Bergkuppe mit der Kapelle zuführt. 

Die Entfernung vom Bahnhof zur Josefskapelle ist ca. 1,2 Kilometer. Wenn man sich oben bei der Parkanlage umsieht, wird man feststellen, dass es einen noch direkteren Weg hinab in die Altstadt von Sigmaringen gibt. Von unten kommend wird man die Abzweigung zu diesem Weg jedoch nicht leicht finden.

Das Obere Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Donautal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Die Josefskapelle südlich über der Altstadt von Sigmaringen ist von einer kleinen Parkanlage umgeben.
Die Josefskapelle wurde 1629 erbaut und 1660 barock umgestaltet.
Blick von der Josefskapelle in Richtung Nordnordwesten auf die Altstadt von Sigmaringen mit dem die Altstadt überragenden Hohenzollernschloss
Blick von der Josefskapelle in Richtung Nordnordosten auf den Leopoldplatz am Rand der Altstadt von Sigmaringen: Dieser Platz ist von Hohenzollerischen Verwaltungsbauten umgeben, z.B. dem Prinzenbau (hellrote Fassade) und dem Ständehaus (weiße Fassade).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.