Freitag, 15. Februar 2019

Premiumwanderweg "hochgehkeltert" (hochgehberge) bei Neuffen auf der Nürtinger Alb, Teil 3 von 3


Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Premiumwanderweg "hochgehkeltert" bei Neuffen auf der Nürtinger Alb und in der Region Stuttgart aus der Premiumweggruppe der hochgehberge.

Premiumwanderwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. zertifiziert worden sind. 

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im vorangegangenen Post ging es um den Start- und Endpunkt des Wegs, um die Zuwege sowie um die knifflige Frage, ob der Premiumweg hochgehkeltert auch hinauf zur Burgruine Hohenneuffen führt. Im heutigen Post wandern wir im Wegverlauf.

Die Wegweiserstandorte im Wegverlauf
Waldparkplatz Schelmenwasen, 465 m
Hart, 465 m
Hart, 472 m
Pfahlhau, 501 m
nördlich Hohenneuffen, 550 m
nördlich Hohenneuffen, 585 m
östlich Hohenneuffen, 645 m
Hohenneuffen Burgweg, 685 m
Vorderer Parkplatz Hohenneuffen, 705 m
Parkplatz Hohenneuffen Süd, 712 m
Bei der Schanze, 732 m
Beim Molach-See, 705 m
Alte Steige Süd, 577 m
Alte Steige, 516 m
südlich Bauerloch, 523 m
nördlich Bauerloch, 526 m
Neuffener Heide Ost, 541 m
Obere Schlossallee, 574 m
Neuffener Heide West, 532 m
Oberster Weinberg, 509 m
Oberster Weinberg, 508 m
Egert Nord, 502 m
Schelmenwasen, 476 m
Waldparkplatz Schelmenwasen, 465 m.


Im Verlauf des Premiumwegs hochgehkeltert unterwegs
Vom Wanderparkplatz Schelmenwasen geht es auf der Westseite, der Nordseite und schließlich der Ostseite des Burgbergs (Festungsbergs) aufwärts bis zum Wegweiserstandort Hohenneuffen Burgweg, 685 m

Hier befindet man sich im Bergsattel, über den der Festungsberg mit der Albhochfläche verbunden ist. Hier stößt man auch auf den Qualitätsweg Gustav-Stöhmfeld-Weg. Von hier aus kann man einen Abstecher hinauf zur Burgruine Hohenneuffen machen.

Ansonsten geht es weiter bis zum Rand des Parkplatzes Hohenneuffen. Der Premiumweg hochgehkeltert führt nicht über den Parkplatz, sondern bleibt streng an der Traufkante. Beim Wegweiserstandort Parkplatz Hohenneuffen Süd, 712 m, trifft man auf den Qualitätsweg Schwäbische Alb-Nordrand-Weg (Albsteig).

Es geht nun weiter an der Traufkante entlang. Auf der rechten Wegseite befindet sich nun über eine sehr lange Wegstrecke die Kernzone Bauerlochberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Bald kommt man zu einem großartigen Aussichtspunkt mit Blick hinüber zur Burgruine Hohenneuffen und hinab in den Talkessel von Neuffen. Von diesem Felsplateau starten bei geeignetem Flugwetter auch die Gleischirmflieger.

Weiter an der Traufkante entlanggehend kommt man bald zu den Neuffener Höllenlöchern. Hier lösen sich Teile der Albhochfläche und drohen, irgendwann einmal ins Tal zu stürzen. Beim Wegweiserstandort Beim Molach-See, 705 m, verlässt man die Traufkante sowie den Albsteig und den Gustav-Ströhmfeld-Weg und steigt auf einem Pfad am steilen Hang des Albtraufs hinab. Die Kernzone Bauerlochberg ist stets rechts des Wegs. Hierbei kommt man an einer Kehre der L 1205 vorbei. 

Beim Wegweiserstandort Alte Steige, 516 m, zweigt der kurze Zuweg zum Wanderparkplatz Sieben Linden ab. Nun geht es auf Halbhöhenlage am Hang entlang zurück in Richtung Wanderparkplatz Schelmenwasen.

Man überquert zunächst den Dürrenbach, der aus Richtung der Bauerlochhöhle kommt. Bald hat man halblinks schöne Blicke auf das Naturschutzgebiet Neuffener Heide. Der Weg tritt darauf noch einmal in den Wald ein und steigt ein wenig bergauf. Es geht nun durch einen Teil der Kernzone Bauerlochberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb hindurch.

Beim Wegweiserstandort Obere Schlossallee, 574 m, trifft man wieder auf den Qualitätsweg Gustav-Ströhmfeld-Weg. Es geht nun abwärts. Beim Wegweiserstandort Neuffener Heide West, 532 m, verlässt man den Gustav-Ströhmfeld bereits wieder. Man erreicht bald darauf den oberen Rand der Neuffener Weinberge, die zu den höchstgelegenen Weinbergen Württembergs gehören. Nicht mehr weit ist es nun bis zum Endpunkt Wanderparkplatz Schelmenwasen.

Hier sind die Premiumwanderwege der Schwäbischen Alb nach ihrer Erlebnispunktzahl sortiert ("Die Hitparade der Premiumwanderwege"). Von dort sind alle Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Premiumwanderwegen befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumweggruppe hochgehberge. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.

Im Blog "Wege in der Region Stuttgart" gibt es eine Übersicht über die Premiumwege in der Region Stuttgart. Von dort sind alle Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.
Blick vom Ortsrand von Neuffen zum Burgberg (Festungsberg) mit der Burgruine Hohenneuffen
Blick vom Gleitschirmfliegerstartplatz hinüber zum Burgberg mit der Burgruine Hohenneuffen
Blick vom Gleischirmfliegerstartplatz hinab in den Neuffener Talkessel und hinüber zu Jusi (rechts) und Hörnle (links davon)
Bei den Neuffener Höllenlöchern lösen sich Teile der Albhochfläche und drohen längerfristig, ins Tal zu stürzen.
Blick vom Parkplatz Sieben Linden hinüber zum Burgberg mit der Burgruine Hohenneuffen: Die Wiesenflächen am Fuß des Burgbergs gehören zum Naturschutzgebiet Neuffener Heide.
Blick zum Naturschutzgebiet Neuffener Heide
Prächtiger Buchenwald in der Kernzone Bauerlochberg des Biosphärengebiets Schwäbische Alb
Der Premiumweg hochgehkeltert führt am oberen Rand der Neuffener Weinberge vorbei.
      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.