Montag, 15. Februar 2010

Aussichtstürme der Schwäbischen Alb


Die Mehrzahl der Aussichtstürme auf der Schwäbischen Alb befindet sich im Besitz des Schwäbischen Albvereins. Darüber hinaus gibt es weitere Aussichtstürme, z.B. Türme von Burgen. 

Nachfolgend sind die auf der Schwäbischen Alb sich befindenden Aussichtstürme aufgelistet. Auch einige Aussichtstürme nördlich und südlich der Schwäbischen Alb, von denen man einen Blick auf den Nordabfall bzw. die Südabdachung der Schwäbischen Alb hat, sind aufgelistet.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt. 

Landkreis Reutlingen
Aussichtstürme im Landkreis Reutlingen im Post vom 08.11.2019 
Von dort wird zu allen Artikeln dieses Blogs verlinkt, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen im Landkreis Reutlingen befassen. 
Aussichtsturm Achalm, Augstbergturm, Turm Heroldstatt, Bergfried Burg Hohengundelfingen, Hohe Warte-Turm, Turm Hursch, Aussichtsturm Käpfle (Alteburg), Turm der Marienkirche, Römersteinturm, Roßbergturm, Schönbergturm, Sternbergturm, Sternenbergturm, Turm Waldgreut, Zwei-Eichen-Turm 

Weitere Aussichtstürme   



Aussichtsturm Aalbäumle
Stadt Aalen
Ostalbkreis
Höhe über NN 702 Meter
erbaut 1992
ständig geöffnet
Artikel vom 22.12.2018 


Buchheimer Hans
Gemeinde Buchheim
Landkreis Tuttlingen
Artikel vom 17.03.2014


Aussichtsturm der Burg Teck
Gemeinde Owen/Teck

Landkreis Esslingen
Höhe über NN 775 Meter
geöffnet wie Wanderheim Teck
Artikel vom 23.08.2009
 
Gansnest-Aussichtsturm
Gemeinde Fridingen

Landkreis Tuttlingen 
Höhe über NN 795 Meter
Naturraum Baaralb und Oberes Donautal
ständig geöffnet
Artikel vom 10.10.2013



Aussichtsplattform und Wendeltreppe auf dem Hohenhewen im Hegau

Südlich der Schwäbischen Alb
Gemeinde Engen
Landkreis Konstanz
ständig geöffnet 
Artikel vom 17.04.2017 

König-Wilhelm-Turm
Stadtkreis Ulm
Höhe der Aussichtsplattform 584 m ü NN
Naturraum Lonetal-Flächenalb
ständig geöffnet, außer bei Schnee und Eis
Artikel vom 12.12.2017 

Lembergturm
Gemeinde Gosheim

Landkreis Tuttlingen
Höhe über NN 1015 Meter
Naturraum Hohe Schwabenalb
ständig geöffnet
Artikel vom 07.08.2010

Lupfenturm
Talheim, Landkreis Tuttlingen, Höhe über NN 977 Meter, ständig geöffnet


Ödenturm
Gemeinde Geislingen / Steige

Landkreis Göppingen
Höhe über NN 635 Meter
Naturraum Albuch und Härtsfeld
geöffnet Sonntags von Mai bis Oktober von 10 bis 17 Uhr

Raichbergturm
Gemeinde Albstadt

Zollernalbkreis
Höhe über NN 956 Meter
Naturraum Hohe Schwabenalb
fast ständig geöffnet
Artikel vom 01.05.2010
Der Raichbergturm bei Albstadt-Onstmettingen wurde modernisiert im Artikel vom 20.06.2015

Turm der Burgruine Reichenstein bei Lauterach

Artikel vom 19.06.2013



Schlossfelsenturm Albstadt
Gemeinde Albstadt
Zollernalbkreis
Höhe über NN 953 Meter
Naturraum Hohe Schwabenalb
erbaut 1899
ständig geöffnet 
Artikel vom 06.01.2016

Steinenbergturm
Nördlich der Schwäbischen Alb
Gemeinde Tübingen
Landkreis Tübingen
Naturraum Schönbuch und Glemswald
ständig geöffnet
Artikel vom 27.04.2011

Turm der Stiftskirche in Tübingen
Nördlich der Schwäbischen Alb
Gemeinde Tübingen
Landkreis Tübingen
Artikel vom 01.06.2015 

Uhlbergturm
Nördlich der Schwäbischen Alb
Gemeinde Filderstadt
Landkreis Esslingen
Artikel vom 08.08.2017 

Volkmarsbergturm
Oberkochen, Ostalbkreis, Höhe über NN 743 Meter, geöffnet Sa/So


Turm der Burgruine Wartstein
Artikel vom 06.07.2012

Wasserturm in Meßstetten
Gemeinde Meßstetten
Zollernalbkreis
Höhe der Aussichtsplattform 992 m ü NN
Naturraum Hohe Schwabenalb
am Wochenende bei gutem Wetter geöffnet

Turm der Burgruine Weilerburg
Nördlich der Schwäbischen Alb
Gemeinde Rottenburg am Neckar
Landkreis Tübingen
Artikel vom 25.09.2014

Der Aussichtsturm Hursch auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen ist sicher ein Superlativ unter den 17 Aussichtstürmen auf der Schwäbischen Alb, die sich im Eigentum des Schwäbischen Albvereins befinden.

Dazu bei trägt seine Höhe von 42 Metern sowie die Exponiertheit, der sich die Besucher auf der Aussichtsplattform ausgesetzt sehen. Die Mehrzahl der Aussichtstürme auf der Schwäbischen Alb ist bequemer zu besteigen und erfordert nicht zwingend Schwindelfreiheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.