Samstag, 10. August 2013

Die Braunsel - der kürzeste Fluss der Schwäbischen Alb

Nur 920 Meter nach ihrem Ursprung mündet die Braunsel bereits in die Donau. Damit dürfte sie der kürzeste Fluss der Schwäbischen Alb sein. 

Die Betonung liegt hier auf Fluss und nicht auf Bach. Die Mittlere Quellschüttung der Braunsel beträgt 400 Liter/Sekunde.

Die Braunsel befindet sich in der südwestlichsten Ecke des Alb-Donau-Kreises bei Rechtenstein am Südrand der Schwäbischen Alb. Die Braunsel ist ein linker Nebenfluss der Donau. Ihren Wasserreichtum verdankt sie der Versickerung der Großen Lauter zwischen Indelhausen und Lauterach. Das versickerte Wasser kommt in den Quellen der Braunsel wieder zum Vorschein. Im Bereich der Braunsel tritt die Donau - von der Quelle her gesehen - ein zweites Mal in die Kalktafel der Schwäbischen Alb ein (Das erste Mal ist der Bereich des Oberen Donautals zwischen Fridingen und Sigmaringen).


Die Braunsel und die angrenzenden Ufer der Donau wurden als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das 40,2 Hektar große Naturschutzgebiet Brausel wurde im Jahr 1991 ausgewiesen. Es schützt Donaufeuchtwiesen, Schilfflächen, Seggenbestände sowie den Lauf der Braunsel als Lebensraum für Brutvögel und durchziehende Vogelarten, ebenso wie die Donauterrasse mit Hangwald, Kalkfelsen, Hecken und Halbtrockenrasen.

Wie kommt man hin?
In Rechtenstein geht man im Verlauf der Hayinger Straße in Richtung Westen (donauaufwärts) und kommt am historischen Donaukraftwerk vorbei. Dort wo die Hayinger Straße ihre große Kehre macht und zu steigen beginnt, biegt man nach links in den Braunselweg ab. Dieses Sträßchen führt aus der Bebauung heraus und erreicht schließlich das Steilufer der Donau.

Nach wenigen Metern erreicht man die Mündung der Braunsel in die Donau. Man folgt dem Weg weiter durch Wald in der Nähe der Braunsel. Schließlich biegt man nach links ab, um eine Brücke über die Braunsel zu erreichen. Dort hat man einen schönen Blick auf den Fluss und seine Umgebung. Wenig oberhalb der Brücke befinden sich die Quellen der Braunsel, zu denen allerdings kein Weg führt. Die Entfernung von Rechtenstein bis zur Brücke über die Braunsel ist ca. 1,1 Kilometer.       

Blick auf die Braunsel kurz vor ihrer Mündung in die Donau, im Hintergrund fließt die Donau (beide Flüsse fließen im Bild von rechts nach links).
  
Im Frühjahr 2013 brütet ein Schwan am Rand der Braunsel


Im Oberlauf ist das Wasser der Braunsel von großer Klarheit.
Unterwasservegetation in der Braunsel
Blick von einer Forstwegbrücke auf die Braunsel flussaufwärts: Nur wenige hundert Meter oberhalb entspringt der Fluss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.