Mittwoch, 6. September 2017

Qualitätsweg Felsenrunde (Löwenpfade) bei Bad Überkingen, Teil 1 von 3

Der Qualitätsweg Felsenrunde bei Bad Überkingen im Oberen Filstal gehört zur Wegegruppe der Löwenpfade.

Die Löwenpfade sind Rundwanderwege im Landkreis Göppingen, die vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege Wanderbares Deutschland zertifiziert werden sollen. Die Löwenpfade sind das Aushängeschild der neuen Freizeitwegekonzeption im Landkreis Göppingen, die im Laufe des Jahres 2017 umgesetzt wird. Die Felsenrunde wurde am 14. Juli 2017 als erster der neuen Löwenpfade eröffnet.

Die Felsenrunde ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf der Felsenrunde.

Die Felsenrunde beschreibt einen Rundweg über die Michelsberg genannte Hochflächeninsel nördlich von Bad Überkingen zwischen dem Oberen Filstal und dem Mittleren Filstal. Hierbei kommt man an einigen Top-Aussichtspunkten wie der Hausener Wand und dem Ramsfels vorbei.

Im Verlauf der Felsenrunde gab es bei der Begehung am 08. August 2017 eine merkwürdige Begebenheit. Der Weg war im Bereich zwischen dem Dreimännersitz und dem Schillertempel durch einen Wanderschäfer mit einem Elektrozaun gesperrt. Es war ein weiträumiger Bereich, in dem mehrere hundert Schafe weideten, abgesperrt. Die Felsenrunde führt mitten durch diesen Bereich hindurch und war nicht begehbar.

Es ist dringend erforderlich, dass sich die für die Touristik im Landkreis Göppingen Zuständigen mit den Wanderschäfern zusammensetzen, um hier eine einvernehmliche Lösung zu erreichen. Denn es kann doch wohl nicht sein, dass die gerade mit einem Riesenaufwand beworbenen neuen Löwenpfade bereits in den ersten Tagen ihres Bestehens zum Teil nicht begehbar sind! 

Steckbrief
Name: Felsenrunde
Wegegruppe: Löwenpfade
Label: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland (geplant)
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 13,3 Kilometer
Höhenunterschied: 425 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Göppingen
Städte/Gemeinden: Bad Überkingen, Kuchen, Geislingen an der Steige
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb


Start- und Zielpunkt
Der Start- und Zielpunkt der Felsenrunde befindet sich am Hangfuß des Michelsbergs nördlich von Bad Überkingen und nördlich der B 466.

Beschilderung
Am Start- und Zielpunkt des Wegs befindet sich eine Übersichtstafel. Sie zeigt eine Kartendarstellung des Wegs,ein Höhenprofil, Angaben zu den Wegweisern, eine Kurzbeschreibung des Wegs mit Bildern und Angaben zu den Löwenpfaden.

An wichtigen Punkten im Wegverlauf finden sich freistehende Wegweiser, die an Aluminiumpfosten befestigt sind. Die Farbe der Wegweiser ist grün, entsprechend den Vorgaben des Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb, das grüne Wegweiser für die örtlichen Rundwanderwege vorsieht.

Die Wegweiser zeigen in der Pfeilspitze das Wegzeichen. Im Zielfeld der Wegweiser sind zwei bis drei Ziele mit dem Namen, der Entfernung und touristischen Piktogrammen aufgeführt. Im Namensfeld der Wegweiser (im Schilderrücken) sind der Wegname, das Symbol für Rundwanderweg, die Weglänge und das Logo der Löwenpfade angegeben.

An den Wegweiserpfosten befindet sich die Standort-Information. In Abweichung zum neuen Wege- und Beschilderungskonzept Schwäbische Alb ist diese Info nicht auf eine metallene Plakette, sondern auf Klebefolie gedruckt. Die Standort-Information umfasst den Namen, die Höhe und die Nummer des Standorts, den UTM-Wert, das Logo des Landkreises Göppingen, das Logo des Verbands Region Stuttgart mit dem Schriftzug
gefördert durch Verband Region Stuttgart, einen QR-Code sowie eine Telefonnummer der Touristik des Landkreises Göppingen. 

Im Wegverlauf ist das Wegzeichen in kurzen Abständen vorhanden. Es ist entweder auf ein Täfelchen gedruckt, das an Bäume und Holzpfosten genagelt ist. Oder es ist auf eine Klebefolie gedruckt, die auf einer Metallunterlage befestigt ist. Beim Wegzeichen ist teilweise auch noch ein schwarzer Richtungspfeil vorhanden. 

Wegweiserstandorte
(Gehrichtung im Uhrzeigersinn)
unterhalb Hausener Wand / Nägelesberg, 494 m (NN), Standort-Nr. BÜB.033.1
Jungfraufels / Hausener Wand, 672 m (NN), Standort-Nr. BÜB.035.1
Hausener Felsen (Ost), 726 m (NN), Standort-Nr. BÜB.039.1
Abzweig Hausener Felsen, 729 m (NN), Standort-Nr. BÜB.040.1
westlich Schlegel / nördlich Sandgrube, 716 m (NN), Standort-Nr. BÜB.041.1
Bad Überkingen, Abzweig Aussichtspunkt Sandgrube, 753 m (NN), Standort-Nr. BÜB.043.1
Oberböhringen, Von-Krafft-Straße / Michael-Knoll-Straße, 723 m (NN), Standort-Nr. BÜB.047.1
Golfplatz Oberböhringen, 725 m (NN), Standort-Nr. BÜB.049.1
Ramsfels, 673 m (NN), Standort-Nr. BÜB.051.1
Altenstadter Berg / K 1439, 673 m (NN), Standort-Nr. BÜB.053.1
Dreimännersitz, 566 m (NN), Standort-Nr. GEI.193.1
Abzweig Geislingen-West, 479 m (NN), Standort-Nr. GEI.195.1
Heiligenhalde, 471 m (NN), Standort-Nr. BÜB.054.1
Schillertempel, 484 m (NN), Standort-Nr. BÜB.056.1
unterhalb Hausener Wand / Nägelesberg, 494 m (NN), Standort-Nr. BÜB.033.1

Höhepunkte
Aussicht vom Jungfraufels
Aussicht vom Hausener Felsen
Aussichtspunkt Sandgrube bei Oberböhringen
Aussicht vom Ramsfels
Dreimännersitz mit Aussicht
Schillertempel

Gehrichtung
Der Rundweg ist in beiden Richtungen markiert und beschildert. Die bevorzugte Richtung ist im Uhrzeigersinn. 

Wegbeschaffenheit 
Die Felsenrunde verläuft in großen Teilen auf Pfaden entlang des Albtraufs, die auch mal steinig und steil sein können. Abschnitte verlaufen auf Feldwegen, Forstwegen und asphaltierten Wegen.    

Wie kommt man hin?
Es gibt eine Zuwegbeschilderung vom Kurpark Bad Überkingen mit den folgenden Wegweiserstandorten:
Bad Überkingen Kurpark, 442 m (NN), Standort-Nr. BÜB.030.1
Bad Überkingen, Bahnhofstraße / Kurpark, 442 m (NN), Standort-Nr. BÜB.031.1
unterhalb Hausener Wand / Nägelesberg, 494 m (NN), Standort-Nr. BÜB.033.1

Die Entfernung vom Kurpark bis zum Start- und Zielpunkt der Felsenrunde ist ca. 900 Meter.

Wanderkarte 
Die Felsenrunde ist in den aktuellen Ausgaben der Grünen Reihe der Wanderkarten des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung noch nicht eingetragen.

Das Gebiet, in dem die Felsenrunde verläuft, wird von der folgenden Wanderkarte abgedeckt:
Wanderkarte 1:35.000 Blatt 20 Geislingen Blaubeuren, 2. Auflage 2012

Siehe auch:
Die Felsenrunde (Löwenpfade) ist Kandidat für den schönsten Wanderweg Deutschlands im Jahr 2018 im Post vom 17.01.2018 

Ab dem folgenden Post in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf der Felsenrunde.

Das Obere Filstal ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Filstal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Löwenpfade. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Löwenpfaden befassen, verlinkt.
Wegzeichen der Felsenrunde
Wegzeichen der Felsenrunde zusammen mit dem Wegzeichen eines Wegs des Grundwegenetzes des Schwäbischen Albvereins
Zwischenwegweiser im Verlauf der Felsenrunde (Wegzeichen mit Richtungspfeil)
Hölzerner Pfosten im Verlauf der Felsenrunde mit Zwischenwegweisern
Wegweiserstandort im Verlauf der Felsenrunde: Die Wegweiser für die Felsenrunde sind die grünen Wegweiser unten im Bild. Die gelben Wegweiser beschildern das Grundwegenetz.
Standort-Information an einem Wegweiserstandort im Verlauf der Felsenrunde
Am Waldrand nördlich von Bad Überkingen und nördlich der B 466 befindet sich die Übersichtstafel am Start- und Endpunkt der Felsenrunde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.